AfD in Geislingen Piraten machen gegen Höcke mobil

Von kew 

Mit Sprüchen über angeblich gebärfreudige Afrikaner hat sich Björn Höcke den Ruf als Rassentheoretiker der AfD erworben. Jetzt spricht der Thüringer Parteichef in Geislingen, doch nicht ohne Gegendemo.

Björn Höcke, Chef der AfD in Thüringen, polarisiert. Foto: dpa
Björn Höcke, Chef der AfD in Thüringen, polarisiert. Foto: dpa

Geislingen - Der Landesverkehrsminister Winfried Hermann beim Mobilitätsgipfel der Grünen im Mehrgenerationenhaus und 100 Meter weiter im Kapellmühlsaal der Thüringer AfD-Vorsitzende Björn Höcke: in Geislingen kommt es am Donnerstag zu einem brisanten Wahlkampfabend. Inzwischen hat die Piratenpartei eine Kundgebung bei der Stadt angemeldet, um gegen die Veranstaltung mit dem AfD-Politiker zu demonstrieren, der sich durch Thesen zum angeblichen Fortpflanzungsverhalten von Afrikanern bereits einen zweifelhaften Ruf als Rechtsausleger der Rechtsaußenpartei erworben hat. Die Piraten rechnen mit 50 Teilnehmern. Der örtliche Freundeskreis Asyl kündigte an, in der Fußgängerzone sachlich über Flüchtlinge in Geislingen informieren zu wollen. Die Veranstaltungen von Grünen und AfD beginnen um 19 Uhr, die Demonstration bereits eine Stunde früher. Sie wird in Sichtweite, allerdings etwas abgerückt vor dem Sonne-Center stattfinden.