Al-Qaida-Chef Osama bin Laden ist tot

Von dpa 

Osama bin Laden ist von US-Spezialkräften getötet worden.Die USA versetzten ihre diplomatischen Vertretungen weltweit in Alarmbereitschft.

 Foto: dpa 10 Bilder
Foto: dpa

Washington - Osama Bin Laden, der meistgesuchte Terrorist der Welt, ist tot. Das sagte US-Präsident Barack Obama in einer Fernsehansprache am Sonntag (Ortszeit) in Washington. Eine US-Spezialeinheit habe den Al-Qaida-Chef bei einem Gefecht getötet. „Der Gerechtigkeit ist Genüge getan“, sagte Obama. Demnach befindet sich dessen Leiche in den Händen der Amerikaner. Bin Laden sei bei Abbottabad gestellt worden, nördlich der pakistanischen Hauptstadt Islamabad. Nach Obamas Angaben erhielt er im August 2010 erste Hinweise auf den Unterschlupf Bin Ladens. In der vergangenen Wochen habe er ausreichend Informationen gehabt und sich entschlossen zu handeln, sagte Obama. Die kleine US-Einheit habe dann entschlossen zugeschlagen und nach einem Feuergefecht die Leiche Bin Ladens sichergestellt und mitgenommen.

Die USA versetzten ihre diplomatischen Vertretungen rund um den Globus in höchster Alarmbereitschaft. Bin Laden gilt als der Kopf hinter den schlimmsten Terroranschlägen, unter an anderem auf das World Trade Center am 11. September 2001. Fast 3000 Menschen waren getötet worden, als Bin-Laden-Gefolgsleute Flugzeuge in die Türme gesteuert hatten. Zudem gilt er als Drahtzieher der Bombenanschläge auf die US-Botschaften in Nairobi (Kenia) und Daressalam (Tansania). Dort starben am 7. August 1998 insgesamt 230 Menschen. Das Blutbad gehört zu den schwersten Attentaten auf US-Einrichtungen. Besonders verheerend war der Anschlag in Nairobi, bei dem 219 Menschen ums Leben kamen. Unter den Toten waren zwölf Amerikaner und rund 100 kenianische Botschaftsmitarbeiter. Der Präsident betonte, dass mit dem Tod Bin Ladens der Kampf gegen den Terrorismus nicht zu Ende sei.

Er bekräftigte, dass sich die Amerikaner nicht im Krieg mit dem Islam befänden. „Wir sind es nicht und wir waren es nicht“, betonte Obama. Schon bevor Obama im Weißen Haus vor die Kameras trat, um den Tod offiziell zu bestätigten, hatten sich mehrere Tausend Menschen vor dem Zaun des Weißen Hause versammelt. Sie jubelten und riefen: „USA, USA“. Obamas Vorgänger, der Republikaner George W. Bush, gratulierte dem Präsidenten bereits in der Nacht. Bush, der das Land während der Terroranschläge vom 11. September regiert hatte, sprach am Sonntagabend von einer „bedeutenden Errungenschaft“. „Der Kampf gegen den Terror geht weiter, aber heute Nacht hat Amerika eine unverständliche Nachricht ausgesandt“, so Bush in seiner Erklärung. „Ganz gleich, wie lange es dauert, der Gerechtigkeit wird Genüge getan.“ Auch Expräsident Bill Clinton beglückwünschte Obama.

 

  Artikel teilen
11 KommentareKommentar schreiben

wer glaubt das eigentlich alles: ... alles Blödsinn. Wem nützt diese Nachricht? Sämtlichen Sicherheitsfanatikern dieses Globusses und es ist ein Tor für den nächsten Terroranschlag. Denn der ist uns ja quasi von diesen Experten schon vorausgesagt worden. Wetten dass er jetzt bald kommt? Da haben sich dann wieder die Taliban rächen wollen. Und dann kommen wieder die Sicherheitsexperten und sagen sie hätten uns ja alle gewarnt.

Lebt denn 'das Böse' im Körper eines Menschen?: Entsteht 'das Böse' denn nicht mehr im Geiste eines Menschen? Wenn man also den Körper tötet, ist dann 'das Böse' weg? Ist das 'der Stand der Erkenntnis' im christlichen Westen, in den Ländern 'der Guten'? Darf man das? Wow. Sag ich nur. Meine Meinung, übrigens. Das alles.

eine wahre Chance: Der Tod von OBL ist eine Chance für alle Muslime, sich mit der Welt zu freuen über einen Mann, der ihre Religion in den Schmutz gezogen hat. Damit zeigen sie, dass er nicht im Namen des Islam gehandelt hat, sondern ihn nur für seine Zwecke missbraucht hat...wenn sie schlau genug sind!

Hallelujah!: Ich bin einfach glücklich das so ein großer schlag gegen den terrorismus gelungen ist,habe aber auch angst das es jetzt eine art ''rache'' aktion gegen die usa geplant wird.

Deutschland oder Frankreich ein leichteres Ziel gibt es gar nicht: Merkel und ihre Lakaien beruhigen uns hier mit 'Bahnhofsanschläge'. Es geht doch schon lange um Atomkraftwerke in Europa und nicht nur in Deutschland . Wer in der Nähe wohnt hat halt einfach Pech gehabt. Halb Germany ist verseucht . Auswandern ist angesagt ich frage bekommen wir 8000 Euro ?

Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.