Anzeige

Alpenstadt Bad Reichenhall Städtisches Flair trifft ursprüngliche Natur

Von Simone Kranz 

Durchatmen im bayerischen Bad Reichenhall - umgeben von einer einmaligen Naturkulisse aus imposanten Bergen, Quellwasser und mildem Alpenklima.

Durchatmen im Alpenklima Bad Reichenhall.  Foto: Bayerisches Staatsbad Bad Reichenhall 10 Bilder
Durchatmen im Alpenklima Bad Reichenhall. Foto: Bayerisches Staatsbad Bad Reichenhall

Weltbekannt ist die Alpenstadt Bad Reichenhall vor allem für sein Markensalz. Schon zur Römerzeit wurde hier Salz aus den Solequellen gewonnen. Das machte die Stadt reich und berühmt. Die Quellen waren auch die Grundlage für die Entwicklung der Stadt zu einem der bekanntesten Kurorte Deutschlands.

Mit der Verleihung des Titels „Heilbad“ im Jahr 1890 wurde die wohltuende Wirkung des Solewassers in Verbindung mit dem milden Alpenklima offiziell anerkannt. Atemwegserkrankungen, wie Bronchitis, Asthma oder COPD werden seitdem hier behandelt. Ein Aufenthalt in Bad Reichenhall wirkt lindernd und heilend bei erkrankten und vorbeugend bei gesunden Menschen.

Den Besucher der Stadt erwartet aber nicht nur große medizinische Kompetenz, sondern auch Freizeitangebote, interessante Ausflugziele, Wellness und Kultur. Die Philharmonie der Alpenstadt z.B. unterhält ganzjährig mit Konzerten ganz unterschiedlicher Art, von Klassik bis zu bayerischer Blasmusik, Filmmusik oder Jazz. Das Kasino lädt zum Roulette, Poker oder Automatenspiel ein. Und als Ausflugsziele ganz in der Nähe bieten sich der Königssee, Salzburg oder Berchtesgaden an.

Durchatmen im Alpenklima

Das milde Alpenklima und die Solequelle in Bad Reichenhall sind natürliche Heilmittel und Balsam für die Atemwege. Angewendet wird die Alpensole unter anderem in einer der bekanntesten Kliniken der Stadt, der Bad Reichenhall-Klinik. Aber auch auf eigene Faust kann man etwas Gutes für die Gesundheit tun, so z.B. bei einem Besuch des größten Freilichtinhalatoriums Europas, Deutschlands einzigem Sole-Kneipp-Beckens oder der Alten Saline mit ihrem unterirdischen Stollensystem und ihren besonderen klimatischen Bedingungen zur Stärkung der Atemwege.

Bad Reichenhall wirkt jedoch allein schon durch sein gesundes Klima. Nebel wird man hier fast nie finden. Die umliegenden Berge schützen die Stadt gegen die feuchten westlichen und kalten nördlichen Winde. Wärme bildet sich und wird gespeichert – ideale Bedingungen zum „Durchatmen im Alpenklima“. Mehr Informationen.

Atemkompetenzzentrum

Seit mehr als 150 Jahren ist das Bayerische Staatsbad Bad Reichenhall zusammen mit Bayerisch Gmain ein besonderer Anlaufort für atemwegs- und lungenkranke Patienten. Im Alpen-Sole-Mineralheilbad Bad Reichenhall findet der Patient ein interdisziplinäres Netzwerk aus Ärzten, Kliniken und Kureinrichtungen. Die zertifizierte 26-prozentige Heilsole wird in vielfältiger Art angewendet und wirkt nicht nur auf die Atemwege, sondern auch kräftigend und regenerierend auf den ganzen Körper. So werden z.B. durch Inhalation mit reiner Alpensole die Atemwege befreit und regeneriert. Das milde und reizarme Voralpenklima verstärkt diese Wirkung und trägt zum Wohlbefinden und größerer körperlicher Leistungsfähigkeit bei.

Atemwandern im Alpenklima – Genuss und Natur erleben

Wandern in den Bergen reduziert Stress, verbessert die Atemleistung und Ausdauer, stärkt den Bewegungsapparat und wirkt entspannend auf die Psyche. Darüber hinaus können Herz- und Kreislaufsystem und Blutzuckerwerte verbessert werden. Diese medizinischen Erkenntnisse sind die Grundlage für das Konzept Atem-Wandern. Ein ausgedehntes Wanderwegenetz führt rund um Bad Reichenhall und Bayerisch Gmain durch herrliche, von Gipfeln der Voralpen und Bergseen geprägte Natur. Die allergenfreie Höhenluft ist für Pollengeplagte eine wunderbare Erholung. Bei leichten Atemübungen zwischendurch, wie z.B. die „Sonnenumarmung“ kann man die wundervolle Höhenluft besonders genießen. Mehr als 60 Touren in 1300 – 2000 Höhenmetern gibt es zu entdecken.

Für mehr Informationen zum Kurort Bad Reichenhall klicken sie einfach hier!