Aufgetischt Eine Japanerin backt französisch

Von nay 

Tomomi Sugimoto ist Inhaberin der Patisserie Meister Lampe im Westen. Sie verrät ihr Rezept für ihre Heidesandkekse.

Tomomi SugimotoTomomi Sugimotos Patisserie wird gut angenommen. Foto: Nina Ayerle
Tomomi Sugimoto
Tomomi Sugimotos Patisserie wird gut angenommen.Foto: Nina Ayerle

S-West - In der Theke stehen hübsch aneinander gereiht Schokotörtchen neben Obsttartelettes oder Minikäsekuchen. Ansonsten ist die Patisserie von Tomomi Sugimoto eher spartanisch eingerichtet. Neben der Theke rundet ein Stehtisch mit vier Stühlen die Einrichtung ab. Erst im November hat die gebürtige Japanerin ihre Patisserie Meister Lampe, Bebelstraße 67, eröffnet. Seither ist es im Grunde immer voll bei ihr, vor allem an den Wochenenden bilden sich lange Warteschlangen. Um fünf Uhr morgens steht Sugimoto auf und fängt an zu backen. Ab zwölf muss sie fertig sein, wenn sie ihre kleine Patisserie öffnet. Aber ihr Ziel ist es, alles frisch zu zubereiten, deshalb nimmt sie sich die Zeit in den frühen Morgenstunden.

Bereits zu Hause in Japan war ihr Traum, irgendwann eine eigene Patisserie zu führen. „Die französische Küche ist bei uns sehr beliebt“, erzählt die 40-Jährige, die seit 14 Jahren in Deutschland lebt. Viele Japaner würden während der Ausbildung deshalb einen Aufenthalt in Paris absolvieren. Sie hat in ihrem Heimatland angefangen, sich die Geheimnisse der französischen Backkunst anzueignen, in Deutschland hat sie ihre Ausbildung fortgesetzt und die Meisterprüfung abgelegt. Obwohl sie im Stuttgarter Osten wohnt, war ihr klar, dass ihre Patisserie im Westen sein muss. Das Flair dort gefällt ihr. „Die Leuten sitzen hier gerne im Café“, ist ihr Eindruck. Mit der eigenen Patisserie hat sich die Japanerin nun auch endgültig in Stuttgart niedergelassen. Bisher hat sie sich im Ländle noch nicht so ganz heimisch gefühlt. Sugimotos erste Station in Deutschland war Köln. „Dort herrscht eine ganze andere Kultur. Alle haben immer gute Laune“, findet die Asiatin. In Stuttgart seien die Menschen eher ernst und fleißig, so ihr Eindruck. „Aber es ist trotzdem angenehm hier in Stuttgart“, sagt sie.

Zutaten
180 Gramm Butter, 1-2 Eier (nur Eiweiß), 60 Gramm Zucker, 270 Gramm Mehl (Typ 405), Abrieb einer Zitrone, Vanille.

Zutaten
Zucker und Butter gut mischen, Mehl zugeben und zu einem glatten Teig vermengen. Aus dem ganzen Teig eine Stange rollen. Diese kommt danach für etwa eine Stunde in den Kühlschrank. Danach die Stange mit dem Eiweiß bestreichen und in Zucker wälzen. Aus der Stange nun dünne Streifen schneiden und auf das Backblech legen. Bei rund 180 Grad ungefähr zehn Minuten backen lassen.

  Artikel teilen
0 KommentareKommentar schreiben
Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.