Weitere Kreise
 
 

Außerschulische Bildung Von der Sprachreise zum iPad-Kurs

Jens Noll, 22.01.2013 10:00 Uhr

Filderstadt - In den nächsten Tagen werden die Filderstädter den neuen Katalog in ihrem Briefkasten finden. Rund 700 Angebote listet das aktuelle Programmheft von Volkshochschule (VHS) und Kunstschule Filderstadt (KSF) auf, das kostenlos an alle Haushalte verteilt wird.

Ein Fokus im neuen Semester ist die Ansprache einer jungen Zielgruppe. Unter dem Titel „Junge VHS“ werden zahlreiche Fortbildungskurse angeboten, die Kinder und Jugendliche in der Schule unterstützen sollen. Der Bedarf sei da, sagt Albrecht Weckmann, der stellvertretende Leiter der VHS. Die Kurse in Mathematik, Elektronische Datenverarbeitung, Pädagogik, Fremdsprachen und Deutsch sollen nach Angaben Weckmanns zum einen Nachhilfeangebote sein, zum anderen eine sinnvolle Ergänzung. Weckmann: „Es kann nicht jeder Chinesisch in der Schule lernen.“

Historische Ereignisse jähren sich 2013

Der Fachbereich „Politik und Geschichte“ greift in diesem Semester Ereignisse auf, die sich 2013 jähren. Ein Vortrag widmet sich am 30. Januar der Machtergreifung von Adolf Hitler. Zum 60. Jahrestag des Volksaufstandes in der DDR wird am 17. Juni eine Foto-Ausstellung eröffnet.

Mit dem beliebten Thema Jakobsweg beschäftigen sich die Sparte Religion und der Bereich der Sprachen. So können ein Basiswortschatz für Pilger sowie einige Grundlagen der spanischen Grammatik erlernt werden. Wer nicht so weit reisen möchte, kann auf dem Schwäbischen Jakobsweg von Nürtingen-Hardt bis Altenriet wandern. Wen doch das Fernweh packt: Vorträge widmen sich den Ländern Myanmar, Tunesien und Polen. Sprachreisen führen in diesem Jahr nach Paris, in die Provence und nach Venetien.

Neu im Bereich der elektronischen Datenverarbeitung ist ein iPad-Kurs für jedermann, in dem die Benutzung des mobilen Multimediageräts erklärt wird. „Wir wollen nicht, dass irgendwelche Generationen abhängen“, sagt Weckmann. Und wer gern Kochen möchte, aber wenig Zeit hat, für den könnte der Kochkurs „Schnelle Gerichte für Berufstätige“ das richtige sein.