Autoindustrie Daimler will Carsharing stark ausbauen

dpa, 31.03.2012 13:02 Uhr

Stuttgart - Der Autobauer Daimler hat große Expansionspläne für seine Carsharing-Tochter Car2Go. Bis zum Jahr 2016 werde der Betrieb des Angebots mit den Miet-Smarts in 30 nordamerikanischen Städten und in 40 bis 50 Städten in Europa angestrebt, sagte Daimler-Forschungsvorstand Thomas Weber. „Wir verspüren ein enorm großes Interesse“, ergänzte er auf Nachfrage der Nachrichtenagentur dpa am Rande einer Veranstaltung in Stuttgart.

In Ulm hatte Daimler 2008 Car2Go als Pilotprojekt gestartet. Zahlreiche Vertreter von Städten aus aller Welt seien inzwischen in Ulm gewesen, um sich das Projekt genauer anzuschauen. Inzwischen gibt es das Angebot den Angaben zufolge in zehn Städten Europas und den USA. Insgesamt stünden 2000 Zweisitzer des Kleinwagens Smart zur Verfügung, davon 605 mit Elektroantrieb. Die Nutzerzahlen hätten stark zugenommen, sagte Weber weiter. Ende vergangenen Jahres zählte das Konzept mit der Mietwagenflotte 60 000 eingetragene Nutzer. Das seien doppelt so viele gewesen wie Ende 2010.

Nach dem Erfolg von Daimler war auch die Konkurrenz in das Geschäft eingestiegen. Neben BMW ist auch Volkswagen in dem Bereich aktiv. Auch ausländische Hersteller setzen auf das neuartige Mietwagenkonzept. Es trägt dem Umstand Rechnung, dass vor allem jüngere Leute sich nicht in allen Fällen ein Auto kaufen wollen.