Bahnprojekt in Stuttgart Stuttgart 21 wird Thema im „Tatort“

Von dpa/lsw 

Stuttgart 21 wird nach Medienberichten Thema im „Tatort“. In dem Krimi ermordet ein Profikiller einen Staatssekretär des baden-württembergischen Wirtschaftsministeriums und ein Ex-Ministerpräsident muss vor einem Untersuchungsausschuss aussagen.

Stuttgart 21 wird nach Medienberichten Thema im ARD-Krimi „Tatort. Die Folge soll nächstes Jahr ausgestrahlt werden. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski
Stuttgart 21 wird nach Medienberichten Thema im ARD-Krimi „Tatort. Die Folge soll nächstes Jahr ausgestrahlt werden.Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Stuttgart - Das umstrittene Bahnprojekt Stuttgart 21 wird Thema im „Tatort“. In dem Krimi ermorde ein Profikiller einen Staatssekretär des baden-württembergischen Wirtschaftsministeriums und ein Ex-Ministerpräsident müsse vor einem Untersuchungsausschuss des Landtags aussagen, berichten die „Stuttgarter Nachrichten“.

„Es ist eine wirklich frei erfundene Geschichte“, betonte eine Sprecherin des Südwestrundfunks (SWR) nach Angaben des Blatts. Laut Zeitung war senderintern diskutiert worden, ob es zulässig sei, wenige Monate vor der Landtagswahl 2016 einen „Tatort“ mit einer solch pointierten Zuspitzung auf eine Person auszustrahlen. Die Folge mit den Ermittlern Lannert und Bootz (Richy Müller und Felix Klare) werde in diesem Monat gedreht und soll 2015 in der ARD laufen.