Bayern gegen Bochum Robben fällt und das Netz lacht

Von loj 

Die unendliche Geschichte um Arjen Robbens theatralische Auftritte in und um des Gegners Strafraum ist um ein Kapitel reicher. Das Netz spöttelt.

Foul oder Schwalbe? Robben fällt nach einer Berührung mit Bochums Jan Simunek. Foto: dpa 8 Bilder
Foul oder Schwalbe? Robben fällt nach einer Berührung mit Bochums Jan Simunek.Foto: dpa

Bochum - Es ist eines der liebgewordenen Rituale in der fußballverrückten Ecke des Internets und seit dem DFB-Pokal-Viertelfinale gegen den VfL Bochum um ein Kapitel reicher: Arjen Robben und seine bühnenreifen Auftritte in und um den gegnerischen Strafraum herum. In der 43. Minute des Spiels touchierte Bochums Jan Simunek den Bayern-Spieler und dieser fiel einmal mehr theatralisch zu Boden. Simunek flog per Roter Karte vom Feld und die Bayern bekamen einen Elfmeter zugesprochen.

Den verschoss Thomas Müller zwar, aber die Fußballwelt, die in Deutschland bekanntlich auch noch den letzten Fan vor dem Fernseher und auf den Stadionrängen umfasst, hatte einmal mehr ein gefundenes Fressen. Entsprechend fallen die Reaktionen im Netz aus. Mit den Hashtags #robben und #BOCFCB finden sich zuhauf Zwitschereien und Memes, die Robben und seine theatralischen Auftritte aufs Korn nehmen.

Dieser Twitternutzer erkennt zum Beispiel ein „System Robben“ und liefert als Belege mehrere Fotos.

 

Der Fußballblog "Vertikalpass" hat das passende Meme zum jüngsten Robben-Tiefflug:

Auch schön: das Video eines Basejumpers im Wingsuit, dessen Auftritt im Zusammenhang mit Robben eine ganz neue Bedeutung bekommt:

Andere Twitternutzer geißeln Robbens Tiefflugkünste.

Aber das Schlusswort hat Bochums Trainer Verbeek

  Artikel teilen
12 KommentareKommentar schreiben

Der Robben fliegt : Danke Herr Bogunovic. Auch die Klose Rolle haben wir jahrelang ertragen. Außer er war monatelang mit Seitenstechen vor großen Turnieren nicht einsetzbar.

Ja ja der Robben: An Herrn Kopp. Gegen die großen Bayern wäre des nie und nimmer gepfiffen worden. Der Bochumer hätte Gelb bekommen und der Sammer hätte den Schiri gelobt. Logo.

Robben: ..und er fliegt und fliegt halt immer Mund auf und dramatisch hinfallen aber sich ja nicht weh tun. Mein Gott hat's der nötig.

Alles nur Auslegungssache des Betrachters: hätte die gleiche Situation im Bayern-Strafraum stattgefunden und es wäre ein Münchner vom Platz gestellt worden, wäre doch alles in Ordnung gewesen.

Hier ist gar nichts in Ordnung: Hätte hätte Fahrradkette.... Es ist aber leider nicht im Münchner Strafraum passiert, sondern gegnerischen. Robbens Abhebebildnis mit den auseinandergestreckten Armen ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten. Da benötigt der Betrachter nicht unbedingt den Münchner Strafraum dazu. Denn Robben ist meistens, wenn er fotogen abhebt, im gegnerischen !

robben : ist ein .... warum die schiedsrichter immer wieder auf den typ reinfallen ist mir schleierhaft.

und:: es war doch ein Foul an Robben. Der Schiedsrichter hat das auch geahndet. Die Flugkünste des Robben muß er nicht bewerten.

Super: Die Entscheidung des Schiedsrichters ist ja gerade das Thema der Diskussion. Diese jetzt mit dem Argument "Der Schiedsrichter hat das auch geahndet" rechtfertigen zu wollen, ist eines Bayernfans würdig.

Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.