Behind the Scenes Die eingebildete Kranke

Wie gefährlich sind eigentlich Röntgen-Strahlen? Foto: Stefanie Ren
Wie gefährlich sind eigentlich Röntgen-Strahlen?Foto: Stefanie Ren

 24a. WOHNZIMMER    INNEN/ TAG

Seit Wochen plagt mich eine nie endende Müdigkeit. Ich sitze vorm Rechner, versuche zu schreiben, doch mein Hirn ist schlapp und mein ganzer Körper scheint zu gähnen. Ich vermute einen Tumor oder Krebs. Auf jeden Fall aber das, was schlimmer ist.

24b. BEHANDLUNGSZIMMER   INNEN/ TAG

Der Arzt hört sich mein Klagelied an, guckt mir in Mund, Nase, Ohren, horcht meine Atmung ab und zuckt dann mit den Schultern. 

                ARZT

         Da müssen wir wohl Blut abnehmen um rauszufinden, was Sie plagt.

Ich hasse Spritzen. Ich hasse Blutabnehmen. Aber ich will Gewissheit.

Eine Woche später

24c. BEHANDLUNGSZIMMER  INNEN/ TAG

Das Blutabnehmen steht an. Hat ja nur eine Woche gedauert. Die Arzt-Tante braucht vier (!) Ampullen von meinem Blut. Ich schaue weg - was nicht hilft, denn ich spüre trotzdem, wie sie in meinem Arm rumstochert und keine Ader findet. Dann eben der andere Arm. Das sollte nun aber klappen. Noch einen habe ich nicht.

Eine Woche später

24d. BEHANDLUNGSZIMMER INNEN/ TAG

Die Blut-Ergebnisse sind da und mein Arzt hat gütigerweise Zeit gefunden um sie mit mir zu besprechen. 

              ARZT

       Was soll ich sagen...

Oh Gott. Jetzt kommt's. Die Szene, in der mir der Arzt mitteilt, dass ich nur noch wenige Wochen zu leben habe. Vielleicht Tage.

Was mache ich mit der Zeit, die mir noch bleibt? All mein weniges Geld auf den Kopf hauen, das ist klar. Ans Meer fahren...

            ARZT

       Sieht alles top aus. 

            ICH

         Was? Aber ich bin doch immer so müde!

Er lächelt und schüttelt den Kopf. 

            ARZT

Sie sind Studentin. Sie haben einen unregelmäßigen Lebensstil. Es ist normal, dass Sie da müde sind. Essen Sie viel Gemüse? Machen Sie Sport?

Zwei Wochen später

24e. ANDERES BEHANDLUNGSZIMMER INNEN/ TAG

Ich habe mir einen anderen Arzt gesucht, der nun hoffentlich den Tumor finden wird. 

Und tatsächlich hat er eine Vermutung. Chronische Sinusdingsda. Das ist zwar kein Tumor, würde aber sowohl meine Schlappheit als auch meine verstopfte Nase erklären. Wieso hat das der andere Arzt eigentlich nicht gesehen?

Zwei Wochen später

24f. COMPUTERTOMOGRAFIE-RAUM INNEN/ TAG

Ich werde in eine Röhre gefahren und fühle mich dabei ziemlich todgeweiht. Wenn es nicht der Tumor - oder die Sinuskurve - ist, dann werde ich irgendwas davon wahrscheinlich durch die Strahlen bekommen. 

24g. WIEDER ANDERES BEHANDLUNGSZIMMER  INNEN/ TAG

Der CT-Arzt zeigt mir die Bilder vom Innenleben meines Schädels. 

          ARZT

    Sieht alles top aus.

          ICH

    Was? Und die Knubbel?

Ich deute auf Knubbel auf den Schädelbildern. 

        ARZT

    Die sind normal.

24h. WOHNZIMMER INNEN/ TAG

Meine Müdigkeit hat sich gebessert. Aber nicht wegen der blöden Ärzte. Unregelmäßiger Lebensstil. Gemüse und Sport.

Dass ich nicht lache.

Ich lache nicht, denn er hatte Recht.

Aber woher kommt eigentlich dieses Stechen in meiner Brust?