Bewerbungsschluss an den Hochschulen Last Minute ins Wintersemester

Von Eva Tilgner 

Noch bis zum 15. Juli können sich angehende Studierende für das Wintersemester 2015/2016 bewerben. Bei der Suche nach dem richtigen Studiengang kann die StZ helfen – beim Papierkrieg nicht.

Bis zum 15. Juli sind noch Bewerbungen an den Hochschulen  für das Wintersemester möglich. Foto: dpa
Bis zum 15. Juli sind noch Bewerbungen an den Hochschulen für das Wintersemester möglich.Foto: dpa

Stuttgart - Mit hängender Zunge hechtet der Abiturient in das Studentensekretariat. Mit einem gezielten Wurf platziert er seine Bewerbungsunterlagen auf den Bürotresen. „Geschafft!“

Solche Szenen könnten sich am am 15. Juli in den Hochschulen abspielen, denn an diesem Tag ist Bewerbungsschluss für das Wintersemester 2015/2016. Wer bist zu diesem Datum nicht alle erforderlichen Unterlagen eingereicht hat, muss bis zum 15. Januar warten, um sich für das Sommersemester 2016 anzumelden – beziehungsweise bis März 2016 um mit dem Studium zu beginnen.

„Den Bewerbungsschluss am 15. Juli gibt es doch schon seit Jahren“, sagt Mathias Hinkelmann von der Hochschule der Medien. Die Interessenten seien über die strengen Anmeldebedingungen informiert. Sogar vor den zeitlichen Verzögerungen durch den Poststreik warnen die meisten Hochschulen in Baden-Württemberg ihre Bewerber.

Die Online-Bewerbung allein reicht oft nicht aus

„Der fixe Termin ist für einige Abiturienten schon einmal die erste Hürde“, beobachtet dagegen Annette Graf, Leiterin der Studentischen Abteilung der Hochschule für Technik. Die nächste Herausforderung sei die Kombination von Online- und ausgedruckter Bewerbung: „Oftmals übersehen die Bewerber, dass bei der Hochschule für Technik neben einer Online-Bewerbung auch die ausgedruckten Unterlagen rechtzeitig eingereicht werden müssen“, sagt Graf.

Ohne die ausgedruckten Unterlagen sind die Zulassungsvoraussetzungen aber nicht erfüllt. Da gibt es kein Erbarmen.

  Artikel teilen
0 Kommentare Kommentar schreiben
Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.