Bilanz für die Region Stuttgart Rekordsumme für Straßenbau

Von dud 

Von der Kochertalbrücke auf der A 6 bis zum Radweg zur Nassachmühle im Kreis Göppingen – auf 324 Millionen Euro haben sich im Jahr 2015 die Investitionen für Bundes- und Landesstraßen des Regierungspräsidiums Stuttgart (RP) belaufen.

Der Schönbuchtunnel soll im zweiten Quartal 2016 saniert sein. Foto: FACTUM-WEISE
Der Schönbuchtunnel soll im zweiten Quartal 2016 saniert sein.Foto: FACTUM-WEISE

Stuttgart - Von der Kochertalbrücke auf der A 6 bis zum Radweg zur Nassachmühle im Kreis Göppingen – auf 324 Millionen Euro haben sich im Jahr 2015 die Investitionen für Bundes- und Landesstraßen des Regierungspräsidiums Stuttgart (RP) belaufen, das das Gebiet Nordwürttemberg umfasst. Dazu zählt auch die Region Stuttgart, in der beispielsweise der Fahrbahnbelag der B 313 bei Wendlingen (Kreis Esslingen) erneuert wurde. Mehrere nach Ansicht der Aufsichtsbehörde bedeutende Projekte wurden im vergangenen Jahr begonnen, etwa die Arbeiten für die ­B-10-Ortsumgehung Süßen/Ost-Gingen/Ost (Kreis Göppingen) und die Altdorfer Kreuzung an der B 464 bei Holzgerlingen (Kreis Böblingen).

Insgesamt seien rund 25 Millionen Euro mehr investiert worden als im Vorjahr, heißt es in der Mitteilung des RP. Allein für Autobahnen, Bundesstraßen und eine bessere Tunnelbetriebstechnik seien mehr als 144 Millionen ausgegeben worden, erklärte der Regierungspräsident Johannes Schmalzl. Er hob hervor, dass auch eine Vielzahl kommunaler Projekte ermöglicht worden seien – „insbesondere im Bereich der Geh- und Radwege“.

B 10-Uferstraße in Stuttgart wird saniert

Zu den 2015 realisierten Verkehrsprojekten in und um Stuttgart gehören neue Fahrbahnen auf der B 10 (Zuffenhausen– Stammheim), der B 14 (Vaihingen–Schattenring) und der B 27 (Stuttgart–Ludwigsburg) für zusammen 9,4 Millionen Euro. Im zweiten Quartal 2016 sollen die Arbeiten am Schönbuchtunnel (Kreis Böblingen) der A 81 (Kosten: 27,6 Millionen Euro) fertig sein. Bei der Ortsumfahrung Darmsheim (Kreis Böblingen) für 31 Millionen Euro ist der Tunneldurchschlag am 20. Januar geplant.

Am Montag, 11. Januar, gibt Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) den Startschuss für den Bau eines Verflechtungsstreifens auf der A 8 zwischen Stuttgart und Leonberg-Ost (32,2 Millionen Euro). In diesem Jahr erhält die A 8 zwischen Leonberg und Heimsheim auf 11,3 Kilometer Länge für 12,2 Millionen Euro einen lärmarmen Belag. Neue Fahrbahndecken werden eingebaut in Stuttgart auf der B 10/Uferstraße auf sechs Kilometer Länge für 4,5 Millionen Euro und auf der Landesstraße zwischen Stuttgart-Büsnau und Frauenkreuz (1,7 Millionen Euro).

  Artikel teilen
0 KommentareKommentar schreiben
Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.