Blaulicht aus der Region 11. Februar: Gehwegplatte in fahrendes Auto geworfen

Von SIR 

Ein oder mehrere Täter werfen in Gäufelden eine Gehwegplatte in ein fahrendes Auto. Der 17-jährige Beifahrer wird glücklicherweise nur leicht verletzt. Weitere Meldungen der Polizei aus der Region.

Ein oder mehrere Täter werfen in Gäufelden eine Gehwegplatte in ein fahrendes Auto. Der 17-jährige Beifahrer wird glücklicherweise nur leicht verletzt. Foto: dpa (Symbolbild)
Ein oder mehrere Täter werfen in Gäufelden eine Gehwegplatte in ein fahrendes Auto. Der 17-jährige Beifahrer wird glücklicherweise nur leicht verletzt.Foto: dpa (Symbolbild)

Gäufelden: Ein oder mehrere Täter haben am Sonntagabend in Gäufelden (Kreis Böblingen) eine Gehwegplatte in ein vorbeifahrendes Auto geworfen. Der 17-jährige Beifahrer wurde dabei verletzt – allerdings glücklicherweise nicht schwer.

Wie die Polizei berichtet, ermittelt nun die Kriminalpolizei Böblingen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes. Der Vorfall ereignete sich gegen 18.05 Uhr, als ein 37-jähriger Opel Vectra-Fahrer von der Straße „Gartenbergle“ nach rechts in die Jakobstraße abbog.

Just in diesem Moment flog eine 20 mal 15 Zentimeter große Gehwegplatte durch die Beifahrerscheibe ins Auto. Am Auto entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro.

Hinweise auf den oder die Täter liegen der Polizei bislang nicht vor, werden aber – sofern es Zeugen gibt – unter der Telefonnummer 07031/132222 entgegen genommen.

  Artikel teilen