Blaulicht aus der Region 18. Februar: Sechs Autos fahren ineinander

SIR, 18.02.2013 10:43 Uhr

 Böblingen: Ein heftiger Auffahrunfall mit sechs beteiligten Autos hat sich am Montagmorgen auf der Autobahn 81 bei Böblingen ereignet. Dabei wurden sieben Menschen leicht verletzt.

Wie die Polizei berichtet, kam gegen 7 Uhr der Verkehr auf der mittleren Spur in Richtung Stuttgart kurz vor der Anschlussstelle Böblingen-Hulb ins Stocken. Ein 39-Jähriger Ford Transit-Fahrer hatte offenbar nicht aufgepasst, konnte nicht mehr bremsen und krachte in das Heck eines Audis.

Die Aufprallwucht war dabei so groß, dass dieser Wagen zwei weitere Autos davor aufeinander schob. Nur Sekundenbruchteile später krachte es erneut.

Sowohl ein 48-jähriger VW Golf-Fahrer, als auch ein 52 Jahre alter VW Touran-Fahrer brachten ihre Autos ebenfalls nicht mehr zum Stehen und fuhren ebenfalls in die Unfallstelle hinein. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 35.000 Euro.

Da drei der sechs Fahrzeuge nicht mehr fahrtüchtig waren, musste die mittlere Fahrspur für rund eine halbe Stunde gesperrt werden. Es entwickelte sich ein Rückstau von zeitweise bis zu fünf Kilometern Länge.