Blaulicht aus der Region 29. Dezember: Polizistin mit Hundeleine geschlagen

SIR, 29.12.2012 10:52 Uhr

Deggingen: In der Nacht zum Samstag hat eine Polizistin bei einem Einsatz im Unteren Öhlbachweg in Deggingen (Kreis Göppingen) Verletzungen erlitten, als sie von einem 32 Jahre alten Mann mit einer Hundeleine geschlagen wurde.

Wie die Polizei berichtet, fuhr eine Polizeistreife aufgrund mehrerer Notrufe gegen 2 Uhr in den Unteren Öhlbachweg. Dort trafen die Beamten auf den 32-jährigen Hausbewohner, der aus einer Kopfplatzwunde blutete. Er war aufgebracht und wollte gerade mit seinem Hund das Haus verlassen.

Seine 29-jährige Lebensgefährtin, sein Vater und die Beamten versuchten erfolglos, den Mann zu beruhigen. Der 32-Jährige reagierte zunehmend aggressiver. Als er schließlich auf seine Lebensgefährtin losging, stellte sich die Streifenbeamtin dazwischen.

Daraufhin soll der Mann mit der Hundeleine in das Gesicht der Beamtin geschlagen haben, die dabei leicht verletzt wurde. Die Beamten mussten Pfefferspray einsetzen und die Hände des Mannes fesseln, um weitere Attacken zu verhindern. Der 32-Jährige wurde zur Behandlung seiner Platzwunde in ein Krankenhaus gefahren. Während der Fahrt beleidigte der Mann die Beamten aufs Schärfste.