Bobic vor Spiel gegen Greuther Fürth „Hat nix mit Auslaufen zu tun“

dpa, 02.05.2013 14:43 Uhr

Stuttgart - Schon im Hinblick auf das Pokal-Finale hat Sportdirektor Fredi Bobic vom VfB Stuttgart für das Bundesliga-Duell gegen Greuther Fürth höchste Konzentration gefordert. „Das hat nix mit Auslaufen zu tun“, sagte der 41-Jährige am Donnerstag vor dem 32. Bundesliga-Spieltag gegen den Fußball-Absteiger aus Franken. „Jeder spielt um einen Platz im Pokalfinale“, betonte Bobic. Der VfB empfängt am Samstag (15.30 Uhr) die Fürther; der Höhepunkt der Saison steht mit dem DFB-Pokal-Endspiel am 1. Juni in Berlin gegen den FC Bayern München an.

VfB-Coach Bruno Labbadia hat sich nach der Sperre von Vedad Ibisevic noch nicht auf einen Ersatz für den Torjäger festgelegt. „Wir sind ein bisschen am Probieren“, sagte der Coach. „Wir spielen ein bisschen was durch.“

Ibisevic hatte vor einer Woche beim 0:3 gegen den FC Augsburg seine zehnte gelbe Karte gesehen. Als möglicher Ersatz gilt Federico Macheda. Neben Ibisevic muss Labbadia auch auf Innenverteidiger Georg Niedermeier nach dessen fünfter gelber Karte verzichten. Ihn ersetzt voraussichtlich Felipe. Mittelfeldspieler Tamas Hajnal fällt zudem nach einem Bänderriss im linken Sprunggelenk vorerst aus.