Bodensee Leiche von vermisster Taucherin geborgen

Von red/dpa/lsw 

Nach längerer und aufwendiger Suche ist die Leiche einer zuletzt vermissten Taucherin im Bodensee gefunden worden. Die Frau war zunächst von einem Roboter aufgespürt worden.

Im Bodensee wurde nun die Leiche einer Taucherin gefunden. Foto: dpa
Im Bodensee wurde nun die Leiche einer Taucherin gefunden.Foto: dpa

Überlingen - Nach tagelanger Suche haben Rettungskräfte im Bodensee die Leiche einer vermissten Taucherin geborgen. Ein Roboter fand den Körper der 54-jährigen Frau am Mittwoch in einer Tiefe von 86 Metern im See bei Überlingen (Bodenseekreis), wie die Polizei mitteilte. „Der Roboter lieferte die Bilder, dann haben Taucher die Frau geborgen“, sagte ein Sprecher.

Die Frau war am Samstagmittag von ihrem Tauchlehrer als vermisst gemeldet worden, nachdem der sie in 60 Metern Tiefe aus den Augen verloren hatte. Suchaktionen waren tagelang erfolglos verlaufen. „Es ist Winter, der Tag ist kurz“, erklärte ein Sprecher. Auch schlechte Sicht behinderte die Suche. Bei der Unglücksstelle handelt es sich um einen beliebten Tauchplatz in der Region.

Gleichzeitig fand in Überlingen am Mittwoch das traditionelle Dreikönigstauchen mit rund 200 Tauchern statt. „Die Suchaktion war aber einen Kilometer entfernt“, sagte ein Sprecher. Die Ermittlungen zum Hergang des Unfalls dauerten an.