Boulevard-Jahresrückblick Bilder eines Jahres: Das war 2012

Von dpa/the 

2012 war das Jahr der glamourösen Hochzeiten und bitteren Trennungen, der royalen Feierlichkeiten und beeindruckenden Rekorde. Wir werfen einen Blick zurück.

Trauriges Ende eines Ozeanriesen: Das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia kentert am 13. Januar mit 4232 Menschen an Bord vor der toskanischen Küste. 32 Menschen kommen bei der Havarie ums Leben, darunter zwölf Deutsche. Der Prozess gegen den beschuldigten Kapitän Francesco Schettino soll 2013 beginnen. Foto: dpa 52 Bilder
Trauriges Ende eines Ozeanriesen: Das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia kentert am 13. Januar mit 4232 Menschen an Bord vor der toskanischen Küste. 32 Menschen kommen bei der Havarie ums Leben, darunter zwölf Deutsche. Der Prozess gegen den beschuldigten Kapitän Francesco Schettino soll 2013 beginnen.Foto: dpa

Stuttgart - 2012 war das Jahr der glamourösen Hochzeiten und bitteren Trennungen. Wir freuten uns mit Stéphanie und Guillaume oder Justin Timberlake und Jessica Biel. Wir sprachen über das Liebesaus im Hause Klum und bei den Cruises, wir bangten um Prinz Friso. Wir jubelten mit den Briten - über Thronjubiläum, Olympia und Herzogin Kates Schwangerschaft.

Wir bekamen einen neuen Bundespräsidenten und wunderten uns über den Alten - und die literarischen Ergüsse seiner Frau. Wir schauten uns an, was Markus Lanz mit dem ZDF-Flaggschiff "Wetten, dass...?" veranstaltete und verabschiedeten uns vom frei empfangbaren Harald Schmidt. Wir fieberten mit Felix Baumgartner mit und wackelten im Gangnam Style. Wir sahen Radsport-Ikonen straucheln und einen Meeresriesen sinken. Wir trauerten um Whitney Houston, Kurt Felix, Silvia Seidel und Dirk Bach.

Die Bilder eines Jahres - in unserer Fotostrecke werfen wir einen Blick zurück...

  Artikel teilen
0 KommentareKommentar schreiben
Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.