Krimikolumne

Carin Chilvers: „Marshmallows“ Emotionale Achterbahnfahrt

Von Sabine Nedele 

In Carin Chilvers’ viertem Stuttgart-Krimi ermittelt Detektivin Rita Volk in Milieus, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Sie muss den Mord an einem kleinen Mädchen aufklären.

Ein kleines Mädchen wird ermordet aufgefunden, ein anderes wird vermisst – ein neuer  Fall für Privatdetektivin Rita Volk. Foto: dpa
Ein kleines Mädchen wird ermordet aufgefunden, ein anderes wird vermisst – ein neuer Fall für Privatdetektivin Rita Volk.Foto: dpa

Stuttgart - Carin Chilvers lebt und arbeitet als Übersetzerin in Stuttgart. „Marshmallows“ ist ihr vierter in Stuttgart spielender Krimi. Und wieder steht die toughe Privatdetektivin Rita Volk im Mittelpunkt des Geschehens. Diesmal wird sie vom verzweifelten Vater eines vermissten Mädchens um Hilfe gebeten. Die fünfjährige Kyra sei entführt worden, davon ist der gut betuchte Vater überzeugt.

Doch kurz darauf stellt sich heraus: Kyra wurde ermordet. Die Leiche des kleinen Mädchens wird in einer Höhle gefunden, die für einen Erwachsenen schwer zugänglich ist, sie ist von Marshmallows bedeckt, einige Exemplare der watteweichen Süßigkeit finden sich auch in ihrem Rachen. Gibt es eine Verbindung zum Fall der vermissten Melanie Wall?

Die Ermittler sind ratlos. Und dann ist auch noch ein Zirkus in der Stadt – Rita Volk findet heraus, dass es eine Verbindung zwischen der Familie des kleinwüchsigen Zirkusdirektors und dem Fundort von Kyras Leiche gibt. Chilvers erzählt routiniert, spielt souverän mit Klischees und Vorurteilen, baut immer wieder Spannung auf und erfreut ihre Stuttgarter Leser mit präzisen Schilderungen ihrer Schauplätze, ohne allzu sehr auf Lokalkolorit zu setzen.

Am Ende findet die empfindsame Detektivin dank ihrer genauen Beobachtungsgabe des Rätsels Lösung noch vor der Polizei – und blickt in einen Abgrund, der auch Rita Volk emotional an ihre Grenzen bringt.

Carin Chilvers: „Marshmallows“. Südwestbuch-Verlag (SWB), Stuttgart. 245 Seiten, 12,50 Euro.

0 Kommentare Kommentar schreiben
Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.