Cascada fährt zum ESC nach Malmö Deutschland hat gewählt

Jan Ulrich Welke, 15.02.2013 07:36 Uhr

Hannover - Malmö scheint eine recht begehrenswerte Stadt zu sein. Die Öresund-Brücke, die Dänemark und Schweden verbindet, gilt als die größte Sehenswürdigkeit der drittgrößten Stadt Schwedens, ließ sich am Donnerstagabend von der zwischen despektierlich und nassforsch changierenden Moderatorin Anke Engelke lernen. Sie hatte das Vergnügen, in Hannover den deutschen Vorentscheid zu jener Frage auszurichten, wer Deutschland bei der diesjährigen Auflage des Eurovision Song Contests repräsentieren darf.

Anke Engelke beantwortet zunächst alle Fragen rund um den Vorentscheid. Fast jedenfalls. Die wichtigste, wer für die Vorauswahl der Aspirantentitel verantwortlich zeichnete, blieb erwartungsgemäß unbeantwortet. Was schade war, denn gerne hätte man dazu etwas gehört. Wer zum Beispiel den allzu braven Finn Martin vorgeschlagen hat – wegen seiner musikalischen Qualität kann er wohl kaum ausgewählt worden sein.

Die alle schonmal nicht

Die Band Mobilé dürfte allenfalls wegen der hübschen Bassbalaleika und dem Banjo dabei gewesen sein, gewiss nicht wegen ihres extrem unspektakulären Songs. Und die Revivalpopper Blitzkids mit ihrer dünn gesungenen Nummer? Gewiss auch nicht, sie waren ebenso enttäuschend wie die infantile Betty Dittrich mit ihrem auf den fantastischen Titel hörenden Song „Lalala“. Und Ben Ivory mit seiner unentschiedenen Indie-Nummer? Oder die Sängerin Saint Lu, die wie die neue Aretha Franklin angepriesen wurde? Oder die unglaublich mittelmäßig singende Mia Dikow? Echte Priester (!) womöglich, die mit der Sopranistin Mojca Erdmann den international ansprechenden Titel „Meerstern, sei gegrüßt“ intonierten?

Sie alle auch nicht. Oder aber schließlich die auch optisch mit ihrem gästehandtuchbreiten Minirock ein Kontrastprogramm zu den Geistlichen bietende Cascada, die vor dem Schmettern ihrer unspektakulären Disconummer treudeutsch versicherte, wie sehr sie doch dieses schöne unsrige Land liebe. Ja doch, genau sie!