Das royale Minutenprotokoll Willem-Alexander statt Beatrix: Thronwechsel in den Niederlanden

the/dpa, 30.04.2013 15:19 Uhr

15.10 Uhr: Nach der Königsfamilie verlassen nun die Gäste die Nieuwe Kerk und werden sich zum Palast begeben. Dort findet der offizielle Empfang für das neue Königspaar der Niederlande statt.

Beatrix hat die Kirche am Arm ihrer Schwiegertochter Mabel verlassen. Kein leichter Autritt für die 44-Jährige, deren Mann Friso seit über einem Jahr im Koma liegt. Die drei Prinzessinnen Amalia, Alexia und Ariane gehen vor ihrer Großmutter - die Kronprinzessin steht jetzt im höfischen Protokoll vor ihrer Oma.

15 Uhr: König Willem-Alexander, Máxima und ihr Gefolge verlassen die Nieuwe Kerk. Jetzt geht es wieder zurück in den Königlichen Palast zu einem offiziellen Staatsempfang. Das Königspaar wird vor der Kirche von gespannt wartenden Oranje-Fans empfangen. Willem-Alexander und Máxima schreiten gemessen und halten sich an den Händen.

14.50 Uhr: Genug geschworen - nun singt der Kinderchor. Die neunjährige Thronfolgerin Amalia kann sich das Gähnen nicht verkneifen - hält sich aber wohlerzogen die Hand vor den Mund.

14.40 Uhr: Die Mitglieder der beiden Parlamentskammern und die Delegierten der Parlamente der überseeischen Gebiete Aruba, Curaçao und Sint Maarten geloben jeder einzeln, die Unverletzlichkeit und die Rechte des neuen Königs zu wahren. Während die Parlamentarier einzeln aufstehen und die Hand zum Schwur haben, blickt König Willem-Alexander weiterhin ernst und konzentriert.

Zuvor hatte der Vorsitzende der Vollversammlung der Generalstaaten, Fred de Graaf, sich mit einer Ansprache an Willem-Alexander gewendet und auch die Leistungen der ehemaligen Königin Beatrix gelobt.

14.20 Uhr: Es ist vollbracht: Willem-Alexander hat seinen Eid als König der Niederlande geleistet. Er schwor, die Verfassung des Königreichs zu wahren und sein Amt gewissenhaft auszuüben. Nach dem Eid erklingt in der Kirche erneut Musik. Königin Máxima und die Mutter des Königs lächeln, Willem-Alexander blickt ernst.

Noch einmal eine Anmerkung in Sachen Mode: Máximas königsblaues Outfit stammt von dem Amsterdamer Jan Taminiau. Auf dem Kopf trägt Máxima einen mit Diamanten besetzten Kopfschmuck, der ebenfalls bejubelt wird. Das Stück wurde einst im Auftrag König Willems III. für seine Frau Königin Emma angefertigt.

14.15 Uhr: "Viele haben mir immer mit Rat und Tat zur Seite gestanden - dafür möchte ich allen danken." Nun wird es noch einmal persönlich: Willem-Alexander bedankt sich jetzt für "die Unterstützung meiner Frau Máxima." Für die Wärme, die sie dem Land gibt. "Sie ist eine Niederländerin unter Niederländern geworden."

14.09 Uhr: "Demokratie basiert auf gegenseitigem Vertrauen" - Willem-Alexander wendet sich in seiner Rede an das niederländische Parlament. Mit "Liebe Mutter" spricht der neue König auch an Prinzessin Beatrix an und findet sehr persönliche Worte: "Du warst ein Ruhepol in tosenden Wogen. Ich trete in deine Fußstapfen. Deine Weisheit nehme ich mit mir." Er schließt mit einem Dank "für die vielen schönen Jahre, in denen wir dich als Königin haben durften."

Die so gehuldigte Beatrix ist gerührt - Applaus braust auf.

14.04 Uhr: Einzug in die Nieuwe Kerk: Bewegt schreiten Willem-Alexander und Máxima den Gang entlang.

Beatrix und die drei Enkelinnen haben ganz vorn in der Kirche Platz genommen. Beatrix sitzt neben der neuen Prinzessin von Oranien, Amalia (9). Damit die beiden jüngeren Schwestern (7 und 6) bequem sitzen, können sie ihre Füße auf Schemelchen abstellen.

13.58 Uhr: Wir erhaschen den ersten Blick auf das neue Königspaar. Auch Máxima trägt royalblau, ihr Mann Willem-Alexander den Hermelinmantel - wie seine Vorgänger und Vorgängerinnen. Der Mantel war zwar schon vor fast 200 Jahren bei der Amtseinführung Willems I. im Dienst - viel vom Original-Stoff dürfte aber nicht mehr übrig sein. An dem guten Stück wurde seither viel geflickt und erneuert.

13.48 Uhr: Man hat sich umgezogen: Die kleinen Prinzessinnen Amalia, Alexia und Ariane tragen königsblau, genauso wie ihre Großmutter, Prinzessin Beatrix. Die 75-Jährige trägt nun auch wieder Hütchen. Die Gäste bleiben sitzen - schließlich ist Beatrix nun keine Königin mehr.

Auch Charles Frau Camilla trägt blau - allerdings einige Töne heller. Und einen Fascinator (so nennt man die kleinen Hütchen), der ein wenig an ein Vogelnest erinnert.

Albert von Monaco ist übrigens wieder alleine gekommen. Charlène scheint also tatsächlich nicht in Amsterdam zu sein. Die Gerüchteküche fängt an zu brodeln.

13.40 Uhr: Ein bisschen Theorie: Gekrönt wird Willem-Alexander gleich übrigens nicht. Er schwört, die Verfassung zu wahren. Der König trägt in den Niederlanden die Krone nicht auf dem Kopf. Während der Zeremonie wird sie auf dem sogenannten Kredenztisch liegen.

13.30 Uhr: Die Gäste treffen in der Niweuwe Kerk ein. Neben den Mitgliedern des europäischen Hochadels sind auch 500 niederländische Bürger geladen. Die von einem Komitee ausgewählten Gäste sollten die Vielfalt der niederländischen Bevölkerung repräsentieren. Auch 30 Schulkinder aus dem ganzen Land sind dabei.

Übrigens: Für den britischen Thronfolger Charles ist es das zweite Mal, dass er eine solche Feier in den Niederlanden erlebt. Er war bereits Gast bei der Amtseinführung von Beatrix im Jahr 1980.

13.13 Uhr: Erlauben Sie uns einen modischen Exkurs: Das zweiteilige Kostüm, das Máxima bei der Abdankungszeremonie trug, stammt von ihrem Lieblingsdesigner Natan. Der mit Pailletten besetzte Stoff für den Rock sei ein Geschenk ihrer Schwiegermutter, Prinzessin Beatrix, gewesen. Beatrix habe den Stoff in der Türkei gekauft, berichtete die Modeexpertin des niederländischen Fernsehens. Geheim ist noch, welches Kleid Königin Máxima bei der Amtseinführung in der Nieuwe Kerk tragen wird. Nur soviel ist bekannt: Es wird lang.

Wenn es nachher Richtung Kirche geht, soll Willem-Alexander unter dem alten Königsmantel einen Frack tragen. Seine drei männlichen Vorgänger haben das nach offiziellen Angaben anders gehalten: Die Könige Willem I., II. und III. setzten auf Militäruniformen. Aber sie wurden ja auch im 19. Jahrhundert in ihr Amt eingeführt.