Die Audiokassette wird 50 Tauschgeschäfte

Von StZ 

Jan Georg Plavec Foto: StZ
Diese Mixtapegeschichte ist keine Liebesgeschichte, so viel vorweg – die Kollegin hatte gefragt, ob so etwas in dieser Angelegenheit von mir kommt, und die Annahme liegt ja nicht ganz fern. Aber so wie ich (fast) immer auf Musikfestivals gehe, um möglichst viele wichtige Bands zu sehen, ging es bei dieser Mixtapegeschichte nur um Musik auf den Mixtapes. Meine Brieffreundin nannte sich francesbean. Wir schickten uns Mixtapes, sie Kassetten und ich CDs. Nach Erhalt beschrieben wir, was wir gehört haben und wie viele neue Bands darunter waren. Zwei Kassetten habe ich heute noch, sie gingen nie verloren, weil sie in mein CD-Regal nicht reinpassten und ergo immer obendrauf lagen. Kürzlich habe ich sie mir wieder angehört (und bei der Gelegenheit auch meinen Walkman wiederentdeckt). Ein fantastischer Mix alternativer Popmusik ist auf den Kassetten, The Music unter anderem, Black Rebel Motorcycle Club und Pulp mit „The Birds in your Garden“. Dazu dieser verwaschene Sound! Ich glaube, Mixtapes sind für alternative Popmusik gemacht. Ich werde francesbean, die in Wirklichkeit Steffi heißt, mal wieder schreiben. Mixtapes tauschen ist was Schönes. Selbst wenn es dabei nur um Musik geht.