Ehre für Manfred Rommel Künftig heißt es Manfred-Rommel-Flughafen

Von Holger Gayer 

Exklusiv Die Stadt setzt ihrem im November verstorbenen Alt-Oberbürgermeister Manfred Rommel ein Denkmal: Der Flughafen wird in Manfred-Rommel-Flughafen umbenannt. OB Fritz Kuhn spricht von einer „Verbeugung vor der großen Persönlichkeit“.

Die Stadt ehrt den am 7. November 2013  verstorbenen Manfred Rommel: künftig wird der Stuttgarter Flughafen nach ihm benannt. In der folgenden Bilderstrecke dokumentieren wir das Leben des Stuttgarter Ex-OBs Foto: StZ-Archiv 19 Bilder
Die Stadt ehrt den am 7. November 2013 verstorbenen Manfred Rommel: künftig wird der Stuttgarter Flughafen nach ihm benannt. In der folgenden Bilderstrecke dokumentieren wir das Leben des Stuttgarter Ex-OBsFoto: StZ-Archiv

Stuttgart - Vier Monate nach dem Tod von Manfred Rommel ist offenbar die Entscheidung darüber gefallen, auf welche Weise die Stadt Stuttgart ihren am 7. November 2013 verstorbenen Alt-Oberbürgermeister würdigt. Wie aus Rathauskreisen verlautet, soll der Flughafen auf den Fildern nach dem beliebten früheren CDU-Politiker benannt werden. Nach Informationen der Stuttgarter Zeitung hat Rommels Nachnachfolger Fritz Kuhn diesen Vorschlag am Mittwochnachmittag den Chefs der Gemeinderatsfraktionen unterbreitet. Der Plan soll auch mit dem Land Baden-Württemberg, Mehrheitsgesellschafter der Flughafen-GmbH, besprochen sein. Auf Anfrage bestätigte Kuhn den Vorgang am späten Mittwochabend: „Wir wollen damit ein besonderes Zeichen setzen. Den Flughafen nach Manfred Rommel zu benennen, ist eine Verbeugung in Erinnerung an eine große Persönlichkeit“, sagte Kuhn der StZ.

Ob Kuhns Vorschlag gleich in der nächsten Sitzung des Aufsichtsrats der Flughafen-Gesellschaft diskutiert werden kann, ist noch nicht geklärt. Zunächst muss der Stuttgarter Gemeinderat beschließen, dass seine Vertreter den Vorschlag in den Aufsichtsrat bringen, danach befassen sich dessen Mitglieder damit. Die Zustimmung beider Gremien gilt aber als sicher. Bisher hat der Stuttgarter Flughafen keinen Namen. Der internationale Code für den Filderairport lautet STR.

Im kleinsten Kreis diskutiert

Dem Vernehmen nach hat Kuhn zunächst einige Wochen verstreichen lassen, ehe er die heikle Frage nach der richtigen Würdigung des verstorbenen Alt-Oberbürgermeisters im kleinsten Kreis diskutiert hat. Wichtigste Ansprechpartnerinnen seien Manfred Rommels Witwe Lilo sowie die Tochter Catherine gewesen, heißt es im Rathaus. Beide seien mit der Idee, den Flughafen nach dem langjährigen Stadtoberhaupt zu benennen, von Anfang an einverstanden gewesen. Ohnehin haben die Hinterbliebenen dem amtierenden Stadtoberhaupt und der gesamten Verwaltung einen äußerst respekt- und pietätvollen Umgang mit dem Tod von Manfred Rommel attestiert.

Auch die Gespräche mit der CDU, der Rommel angehörte, sollen harmonisch verlaufen sein. Das war zwar zu erwarten gewesen, da die Junge Union bereits wenige Tage nach Rommels Tod öffentlich vorgeschlagen hatte, den Flughafen nach ihm zu benennen. Auch Flughafen-Geschäftsführer Georg Fundel unterstützte seinerzeit diese Idee und betonte umgehend, dass Rommel zwanzig Jahre lang Aufsichtsratsvorsitzender der Flughafen-Gesellschaft gewesen sei und sich in dieser Zeit wie kein anderer für den Ausbau des Filder-Airports stark gemacht habe. Allerdings wird im Rathaus kolportiert, dass Fritz Kuhn just über diese Ausführungen „zur Unzeit“ sehr erbost gewesen sei.

  Artikel teilen
20 KommentareKommentar schreiben

Manfred Rommel war immer für S 21 . ROMMEL-RAILWAY-STATION-STUTTGART: And not Manfred-Rommel -Airport -Stuttgart . Heute ist eines wichtig , das Alleinstellungsmerkmal . Politiker Airports haben viele . Ein RRSS ROMMEL RAILWAY STATION STUTTGART waere worldwide einmalig . Und Railway passt doch much more better zu Rommel, als Airport oder Flughafen . When S21 eines Tages eingeweiht wird , dann bitte mit dem Namen : MANFRED ROMMEL RAILWAY STATION STUTTGAT

Airport name: Someone mentioned that abroad the name Erwin Rommel and his son Manfred is not known, but it most certainly is! I am American/German an have absolutely NO PROBLEM with the naming of the airport, however I can understand any controversy. Gen. Rommel is admired by many, he was not a Nazi, just a great military strategist. Germany is too censored from WWll. I've wanted to move there but when I found out certain things relating to Hitler, Nazi's, etc..was illegal. Well I'd have to give up many books, artifacts and the like. Germany is AMAZING and you should ALL be proud of what you have accomplished POST WAR. You are now one of the major economic powerhouse's of the WORLD, and I watched on TV as "THE WALL" came down. I was so proud. I am German but my ancestry runs way back, and my people migrated to the USA at least in the 1700's. Still I LOVE GERMANY, Stuttgart, Munich, the Alps..anywhere is great. Manfred shouldn't pay for his name, who he is the son of etc. He didn't ask to be born, nor did any of us. It's just life. If he had a spotless record and overall a good Mayor then I say name the airport after him. Again, as stated above I DO UNDERSTAND any controversy but that should not deny the family to redeem it's name. There are many "Other" sons and daughters and relatives of Nazi's, who have not been so lucky and are in hiding even today!

Wilhelm Hauff: muss der natürlich heissen, wenn ein Flughafen schon unbedingt einen Namen braucht.

.... der Vorschlag kam von der Stuttgarter CDU .: Das sind diejenigen , denen wir im Grunde OB Kuhn verdanken . Weil die CDU selbst keinen einzigen wählbaren Kanditaten hatte und dafür einen CDU nahen Brezel Turner aufgestellt hat . Das Ergebnis ist bekannt . .... Kuhn ist beim Fernsehturm Zusperren bereitwillig den Beratern und Bedenkenträgern gefolgt. Jetzt versucht er als Bannerträger vor der CDU zu marschieren . Es fehlt in Stuttgart nicht nur an Aussicht vom Turm sondern vor allem an Weitblick . Wenn der Stuttgarter Flughafen getauft werden soll, dann sollen die Bürger darüber abstimmen . ......

In Erwartung der Prügel aus Stuttgart:: Im Ausland, eventuell ausgenommen in England, kennt man noch nicht mal Erwin Rommel. Und in zehn Jahren werden die, die jetzt schon nicht mehr wissen, wer Erich Honecker war, fragen: Wer war nochmal Manfred Rommel? Und nicht vergessen: Populär ist er eigentlich nur bei uns - und noch nicht mal im ganzen Ländle. Er war zwar witzig und geistreich, aber reicht das zu einem großen Politiker und Staatsmann? Eine Umfrage nach der Stadt des früheren OB Manfred Rommel, beispielsweise in Frankfurt, würde vermutlich eine Trefferquote von 3 Prozent erbringen. Wenn's gut geht. Danke im voraus für die Verwünschungen der Stuttgarter Lokalpatrioten vom Berg Neuner. Gott sei Dank kennt mich dort keiner mit Namen.

Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.