EIN PATENTREZEPT ZUR PROBLEMSLÖSUNG WIRD IN SCHÖCKINGEN NICHT VERSCHRIEBEN

Von "Strohgäu Extra" 

Die Burnout-Ambulanz Manuela Kracheletz hat klare Vorgaben, wie sie auf ihre

Die Burnout-Ambulanz Manuela Kracheletz hat klare Vorgaben, wie sie auf ihre Klienten eingeht: Der Klient darf nicht warten müssen. Und: das Gespräch darf nicht abgebrochen werden. Pro Termin nimmt sich Kracheletz stets zwei Stunden Zeit. Egal, wie viel Zeit benötigt wird.

Burnout oder nicht? Um sich Hilfe zu holen, zählt das subjektive Empfinden, nicht mehr wie bisher weitermachen zu wollen. "Jeder ist selbst sein bester Berater", sagt Kracheletz. Der Klient weiß deshalb auch, welche der angebotenen Strategien und Hilfsmittel ihm nützen. Burnout ist keine Krankheit mit eindeutigen diagnostischen Kriterien, sondern eine körperliche, emotionale und geistige Erschöpfung aufgrund beruflicher Überlastung. Sie soll meist durch Stress ausgelöst werden, der nicht bewältigt werden kann. Burnout wurde zunächst bei helfenden Berufen beschrieben. Inzwischen sind auch andere Berufsgruppen betroffen. Dazu gehören beispielsweise Lehrer, Sportler, Politiker.

Körperliche Symptome Mögliche Symptome sind andauernde Müdigkeit, Schlafstörungen, ein geschwächtes Immunsystem, Muskelverspannungen, Tinitus, Herzbeschwerden, Rückenschmerzen, Verdauungsstörungen, Bluthochdruck, nervöse Ticks.

Verschwiegen Obwohl Burnout zunehmend in der Öffentlichkeit thematisiert wird, ist es für viele Betroffene immer noch schwer, sich eine vermeintliche Schwäche einzugestehen. Denn dem Leistungsdruck nicht standzuhalten, wird als solche wahrgenommen.

Stigma Sich in eine Klinik zurückzuziehen, um sich eine Auszeit zu nehmen, ist deshalb immer noch kaum möglich. Manuela Kracheletz bietet deshalb eine Ferientherapie an: Die Klienten wohnen im Hotel und nehmen binnen kurzer Zeit mehrere Gesprächstermine wahr. Dabei lernen sie, auf die eigenen Bedürfnisse zu achten und Arbeit und Freizeit wieder strikt von einander abzugrenzen. fk