Einzelkritik vom Rom-Spiel Anfängerhafte Abwehrfehler

Brustringer, 15.03.2013 18:49 Uhr

Rom - Dass der VfB in Rom aus der Europa League ausscheiden würde, war im Grunde schon nach dem 0:2 im Hinspiel klar. Dass die Stuttgarter beim 1:3 bei Lazio so schwere Fehler machen würden, das jedoch war nicht eingeplant. Die Einzelkritik.

Sven Ulreich: Note 3,5

Der Torhüter wurde bei den Gegentoren von seinen Vorderleuten im Stich gelassen und war chancenlos. Einen Schuss in der ersten Halbzeit ließ Ulreich nach vorne abprallen, einen anderen in der zweiten parierte er stark.

Gotoku Sakai: Note 5

Der Japaner lief vor allem in der ersten Hälfte häufig hinterher und hatte seine rechte Abwehrseite überhaupt nicht im Griff. Nach der Pause vergab er eine große Chance, als er im Strafraum frei zum Schuss kam.

Serdar Tasci: Note 5,5

Rabenschwarzer Tag des Kapitäns: Sowohl beim ersten als auch beim dritten Gegentreffer befand er sich im Tiefschlaf.

Georg Niedermeier: Note 5

Schwerer Stellungsfehler vor dem 0:2. Da half es auch wenig, dass er ansonsten gewohnt robust im Zweikampf war.

Cristian Molinaro: Note 5

Ein Einwurf landete im Aus, eine Flanke hinter dem Tor. Der Italiener hat in seiner Heimat bestätigt, dass er meilenweit von der Form vergangener Tage entfernt ist.

Christian Gentner: Note 5

Schaffte es nicht, Struktur ins Spiel zu bringen und konnte nicht verhindern, dass es in der erste Hälfte riesige Löcher im Mittelfeld gab.

Raphael Holzhauser: Note 5

Probierte es dann und wann aus der Distanz und war dabei so erfolglos wie beim Versuch, etwas Kreativität ins Spiel zu bekommen.

Tamas Hajnal: Note 4

Spielte ebenfalls schwach, doch immerhin: er schoss ein Tor.

Shinji Okazaki: Note 5

Auf der rechten Seite überfordert.

Federico Macheda: Note 5

Anfangs zeigte er zwei ordentliche Szenen, tauchte anschließend aber zusehends ab.

Vedad Ibisevic: Note 5

Hatte im VfB-Angriff nichts zu bestellen.