Endlich da! Das neue Flagschiff Olympus OM-D E-M1 II

Nicht nur viele Fotografen sowie der Photo Planet Verkaufsleiter Oliver Dudek bekommen leuchtende Augen. Dem Nachfolgemodell der E-M 1 ist ein großer Schritt in Technologie und Ausstattung gelungen.

Lange hat sie auf sich warten lassen. Zur weltgrössten Fotomesse, der Photokina 2016 wurde nur unter vorgehaltener Hand von ihr gesprochen. Die Rede ist von Olympus` neuem Flaggschiff, der OM-D E-M1 Mark II! Dem Nachfolgemodell der E-M 1. Doch der unscheinbare Unterschied in der Bezeichnung reicht eigentlich nicht aus um den großen Schritt in Technologie und Ausstattung zu beschreiben: bis zu 60 Bilder/ Sekunde, selbst im professionellen RAW Format, 4K und C4K Videos für professionelle Filmproduktionen, Doppel SD-Kartenfach, neuer Bildstabilisator, der bis zu 6,5 EV- Schritte kompensiert, 50 MP High Resolution Aufnahmen. Auch an der Ergonomie hat Olympus gearbeitet: Die Kamera liegt optimal in der Hand, wie dem Publikum schon auf der Sneak Preview bei Photo Planet am 08.11.2016 und auf der Großen Stuttgarter FotoFachMesse bemerkten. „Insgesamt war die Resonanz auf die Kamera extrem positiv“, wie der Filialleiter Nihat Turgut von Photo Planet gegenüber dem Hauptbahnhof betont. Selbstverständlich sind die wesentlichen Produktmerkmale der Vorgängerin wie z.B. die Witterungsbeständigkeit sowie die Betriebssicherheit bis -10°C beibehalten worden. Passend zur Kamera ist auch das entsprechend professionelle Zubehör durch einen neuen Zusatz- Handgriff (HLD-9) und leistungsstärkere Akkus ergänzt worden. 7 Pro Objektive sowie 17 weitere Objektive machen die OM-D E-M1 II zum universellen Werkzeug für ambitionierte und professionelle Fotografen. Zusätzlich kann auch die komplette Range an Panasonic MFT -Objektiven zum Einsatz kommen. Soviel sei gesagt: Es gibt wohl kaum ein fotografisches Segment, dass nicht abgedeckt werden kann. Sogar an die Unterwasser- Fotografen und Filmer hat Olympus gedacht. Mit einem als Zubehör angebotenen UW Gehäuse kann die Kamera bis zu 60m Tiefe eingesetzt werden.

Nicht nur viele Fotografen sowie der Photo Planet Verkaufsleiter Oliver Dudek bekommen leuchtende Augen, wenn sie über die Kamera sprechen. Der Naturfotograf Michael Poliza, der die Kamera bereits vorab einem Härtetest unterziehen durfte, stellte auf seiner Ausstellungstour durch Deutschland die sensationellen mit der E-M1 II gemachten Naturaufnahmen vor. Die Ausstellung war unter anderem auch letzte Woche im Stuttgarter Kunstmuseum zu sehen.