Eröffnung Container-City Stuttgart Vor den Wagenhallen wird nun Minigolf gespielt

Von Thomas Morawitzky 

Die Sanierung der Wagenhallen beginnt. Und was machen die Künstler? Sie ziehen um in ein Containerdorf und spielen zur Eröffnung am Wochenende ein Minigolf der ganz besonderen Art!

Er hat viel vor: Robin Bischoff vom Kunstverein Wagenhalle Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Er hat viel vor: Robin Bischoff vom Kunstverein Wagenhalle Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Stuttgart - Eine lange Umzugsphase geht zu Ende. Die Sanierung der Wagenhallen beginnt, die Künstler arbeiten nun der Container-City vor den Hallen und haben aus der Not das denkbar Beste gemacht. Am Samstag, 6. Mai 2017, eröffnet die City der Wagenhallenkünstler mit großem Programm. Robin Bischoff, Mitglied im Vorstand des Kunstvereins Wagenhalle e.V., gibt Auskunft.

Wie wird die Eröffnung der Container-City ablaufen?
Mit einem Kunst-Minigolf-Parcours, der über das Gelände der Container-City führt, auf dem die Besucher spielerisch das Gelände entdecken – sie können in die Container schauen und sich mit dem Künstlern unterhalten. Es gibt 18 Stationen; die Künstler haben ihre Minigolfbahnen selbst gebaut – man kann sich vorstellen, dass das Ergebnis auch mal abstrakt sein kann.
Wie viele Künstler beteiligen sich?
Der Kunstverein Wagenhalle besitzt 100 Mitglieder; etwa 60 davon sind in der Container-City. Um 14 Uhr beginnt ein Rahmenprogramm, an dem sich einige Künstler beteiligen, während andere nur ihren Container öffnen. Das Programm endet um Mitternacht. Um 14.30 Uhr wird unter anderem Jean-Baptiste Joly, der Leiter der Akademie Schloss Solitude, die Minigolfbahn mit einem Abschlag eröffnen. Dann geht es weiter mit Konzerten, Performances. Um 18 Uhr eröffnet die Rosensteinhalm, ein Projekt der Künstlerin Gabriela Oberkofler.

Kooperation mit Akademie Schloss Solitude

Gibt es nun eine Kooperation zwischen dem Kunstverein Wagenhalle und der Akademie Schloss Solitude?
Paula Kohlmann und Mareen Wrobel sind Stipendiaten an der Akademie und die ersten, mit denen wir kooperieren. Das wollen wir in den nächsten Jahren fortsetzen. Mehrere Minigolfbahnen wurden auch von Künstlern der Akademie Schloss Solitude gestaltet.
Wie lange arbeiteten die Künstler an der Container-City?
Mit Workshops und Planungen haben wir schon vor etwa zweieinhalb Jahren begonnen. Vor gut einem Jahr begannen konkrete Planungen, an denen auch zwei Architekturstudenten beteiligt waren. Zwischen Weihnachten und Neujahr sind wir umgezogen, seit Januar sind wir in der Container-City. Ganz fertig sind wir aber noch nicht. Überall wird noch gearbeitet. Das Ganze ist ein Prozess.
Wie sieht die nähere Zukunft an den Wagenhallen aus? Wie lange wird es die Container-City geben?
Geplant ist, dass die Wagenhalle am 1. April 2018 zum Teil bezugsfertig sein soll. Aber es könnte Verzögerungen geben. Dann steht aber auch noch der Ausbau von 30 Ateliers in der großen Halle an, der circa ein halbes Jahr in Anspruch nehmen wird. Wir möchten mit dem Liegenschaftsamt einen Drei-Jahresvertrag zur Nutzung der Container-City aushandeln.
Weitere Infos unter www.kunstverein-wagenhalle.de

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.subkultur-in-stuttgart-das-konzept-fuer-die-wagenhallen-bleibt-umstritten.6e292cd5-c8ba-45ef-8588-b61659dfe393.html http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.umzug-in-den-stuttgarter-wagenhallen-hundert-kreativkisten.38162a87-3f9b-42f4-b05d-c1bdfe5a0052.html http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.baggerbiss-im-stuttgarter-norden-sanierung-der-wagenhallen-beginnt.d1616449-db01-47a3-bb52-29c5e7a3847f.html