Esslingen Aus für beliebte Downhill-Route am Katzenbühl

Von  

Die Stadt hat eine beliebte Mountainbike-Strecke an der Deponie Katzenbühl abgebaut. Die Strecke war illegal und die Stadt hatte Angst vor Regressforderungen bei Unfällen. Die Mountainbiker jedoch trauern der Bahn nach.

Die Downhiller haben eigene Steilkurven in den Wald gebaut. Foto: Fabian Rapp
Die Downhiller haben eigene Steilkurven in den Wald gebaut.Foto: Fabian Rapp

Esslingen - Die illegale Mountainbike-Strecke am Katzenbühl in Esslingen ist Geschichte. Vorige Woche wurde sie von Mitarbeitern der Stadt abgebaut. Die Stadt ist Haupteigentümerin des Waldes dort. Das Grünflächenamt nennt als Grund für die Demontage der sogenannten Esslinger Nordschleife einen Passus im Landeswaldgesetz: Fahrräder dürften nicht auf Wegen fahren, die enger als zwei Meter breit seien. Außerdem bestehe die Gefahr, dass die Stadt in Regress genommen werde, sollten dort Unfälle passieren.

Die Mountainbiker jedoch trauern um ihre Strecke, die wohl zu den besten der Region gehörte und die sie ehrenamtlich gebaut hätten. Auf die legale Strecke in Esslingen-Berkheim könnten die Radler nicht ausweichen, sagt ein Mountainbiker, weil sie völlig anders geartet sei und für Downhill- und Enduro-Fahrer nicht in Betracht komme. Die Mountainbiker wollten einen Verein gründen mit dem Zweck, die Strecke zu legalisieren. Die Stadt Esslingen jedoch sagt, es sei kein Ansprechpartner auf sie zugekommen. Das linke Bild zeigt eine Steilkurve, die beiden anderen dokumentieren die Strecke nach dem Abbau. (uls)