Fahrerflucht in Sersheim Betrunken das Autokennzeichen verloren

Von red/pho 

Ein Mann fährt in Sersheim betrunken zwei Warnschilder um und macht sich aus dem Staub. Er verliert jedoch ein wichtiges Autoteil, weswegen ihm die Polizei auf die Schliche kommt.

Auf die Schliche kamen die Beamten dem Mann, weil er bei dem Unfall sein Autokennzeichen verloren hatte (Symbolbild). Foto: dpa
Auf die Schliche kamen die Beamten dem Mann, weil er bei dem Unfall sein Autokennzeichen verloren hatte (Symbolbild). Foto: dpa

Sersheim - Vermutlich, weil sich ein 37-Jähriger alkoholisiert hinter das Steuer seines BMW gesetzt hatte, ist es am Sonntag gegen 23 Uhr in der Vaihinger Straße in Sersheim (Kreis Ludwigsburg) zu einem Verkehrsunfall gekommen.

Der Fahrer war in Richtung Kleinglattbach unterwegs, als er am Ortsausgang auf Höhe einer Bushaltestelle nahe einer Fahrbahnverengung mit zwei aufgestellten Warnschildern zusammenstieß. Anschließend machte er sich aus dem Staub. Ein Zeuge sah die herumliegenden Trümmerteile und alarmierte gegen 23.15 Uhr die Polizei.

Das Autokennzeichen führt die Polizei zu dem Mann

Diese fahndete nach dem Unfallverursacher und konnte in der Umgebung weitere Fahrzeugteile finden. Dazu gehörte auch das verloren gegangene Autokennzeichen des BMW. Damit konnten die Beamten den Mann ausfindig machen und ihn mit seinem beschädigten Auto zu Hause antreffen. Da die Polizisten bei dem Mann Alkoholgeruch wahrnahmen, musste er sich eines Bluttests unterziehen. Der Führerschein des Mannes wurde eingezogen. Der Sachschaden an Auto und Warnschildern beträgt etwa 7000 Euro, wie die Polizei berichtet.