Fahrrad-Studie ADAC: Warum Stuttgart spitze ist

Von mrz/dpa 

Stuttgart zählt laut einer Studie des ADAC zu den fahrradfreundlichsten Städten in Deutschland. Wir zeigen das detaillierte Ranking des Automobilclubs und verraten, wo Stuttgart zulegen muss - und was schon ganz gut klappt.

München liegt im Fahrrad-Ranking an der Spitze zusammen mit... Foto: dpa 12 Bilder
München liegt im Fahrrad-Ranking an der Spitze zusammen mit...Foto: dpa

Stuttgart zählt laut einer Studie des ADAC zu den fahrradfreundlichsten Städten in Deutschland. Wir zeigen das detaillierte Ranking des Automobilclubs und verraten, wo Stuttgart zulegen muss - und was schon ganz gut klappt.

Stuttgart - Die Kriterien waren Unfallhäufigkeit und Vermeidung, Radverkehrsnetz und Wegweisung, Abstellplätze, kommunale Radverkehrsförderung und Serviceangebote. Bei einer Studie des ADAC wurden zwölf deutsche Großstädte auf ihre Freundlichkeit in Sachen Fahrradfahren untersucht - mit dem Ergebnis, dass München und Stuttgart die Spitzenplätze einnehmen (allerdings auch nur mit einer durchschnittlichen Bewertung) und Dresden und Dortmund die schlechtesten Bewertungen bekommen haben.

Sehen Sie in unserer Fotostrecke das detaillierte Städte-Ranking und wo Stuttgart besonders gut, aber auch besonders schlecht abgeschnitten hat.

  Artikel teilen
6 KommentareKommentar schreiben

Damit jeder sich selbst ein Bild machen kann: Im Stern habe ich eine Tabelle zur Untersuchung gefunden. http://www.stern.de/auto/service/adac-testet-radwege-radler-auf-der-tour-des-leidens-2134204.html --- Beim "Radverkehsnetz und Wegweisung" ist Stuttgart sogar einsame NEGATIVE Spitze. Wo die Zeitung Recht hat hat sie eben recht

Warum Stuttgart für Radfahrer Spitze ist?: Weil´s teschdäd isch ond grieba stoad. Des muss als Beweis reichen. Die Wahrheit ist kalter Kaffee und hat nicht zu interessieren. Ergo? Rosa Brille auf und weiter radeln! ADAC, der Verein, der es weiterhin nicht lassen kann, die Leute zu verschaukeln. Was wir nicht alles an Marktforschung und Hochrechnungen und Analysen zu schlucken haben? Da denken doch die, die dafür Sorge tragen, dass wir treudoof sind und alles glauben. Gruß Euer Motzkigele

Witz: Das soll wohl ein Witz sein. Stuttgart ist eine der fahrradunfreundlichsten Städte in Deutschland. Münster oder Bremen zum Beispiel sind fahrradfreundlich, aber doch nicht Stuttgart. Hier haben PKW überall Vorrang. Dies ist schließlich die Stadt von Daimler und Porsche. Welche Kompetenz hat denn der ADAC in Sachen Fahrradfahren? Der sollte vielleicht lieber bei seiner Kernkompetenz bleiben und Autobeurteilungen fälschen. Liebe StZ, fragen Sie lieber bei Fahrradclubs nach, wenn Sie wissen wollen, wie fahrradfreundlich Stuttgart ist. Oder noch besser: Lassen sie doch mal ein paar Redakteure ein paar Fahrradtouren durch Stuttgart machen. Selber recherchieren macht guten Journalismus, nicht bei Pressemitteilungen abschreiben.

Und was sagt uns dieser Artikel?: Mit dem /Radverkehrsnetz/ in Stuttgart ist es nicht so weit her - da sollte eigentlich der springende Punkt sein, oder nicht? - aber man hat, handverlesen, eine gute Teststrecke gefunden. Es gibt durchaus einzelne gute Rad-Strecken, wie die auf der Löwntorstrasse. Aber im übrigen kommt das Verhältnis von Schwalbe und Sommer in den Sinn. Tenor dann auch: nur Durchschnitt. Ein wenig hilfreicher Test mit Schönfärbetendenz.

und warum ist stuttgart : spitze?

Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.