Ergebnis einer Studie In Stuttgart leben Familien gut

Von Ralf Recklies 

Eine Studie der Immobilien-Vermarktungsplattform Homeday hat die familienfreundlichsten Städte in Deutschland ermittelt. Stuttgart auf Platz zwei. Eine nördliche Stadt belegt den Spitzenplatz.

Stuttgart ist laut dem Homeday-Familienindex 2017   eine der grünsten Städte Deutschlands. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Stuttgart ist laut dem Homeday-Familienindex 2017 eine der grünsten Städte Deutschlands. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Stuttgart - Stuttgart ist laut einer von der Immobilienvermarktungsplattform Homeday in Auftrag gegebenen Studie hinter Hamburg die zweitattraktivste Stadt für Familien in Deutschland. Stuttgart landet laut dem Homeday-Familienindex 2017 auch international unter den Top Ten der Städte, die für Familien als besonders lebenswert gelten. Den internationalen Vergleich führen die Städte Kopenhagen (Dänemark), Oslo (Norwegen) und Zürich (Schweiz) vor Stockholm (Schweden) und Hamburg an. Zwischen der Hansestadt an der Elbe und der schwäbischen Neckarmetropole rangieren nur noch Vancouver (Kanada), Basel (Schweiz) und Toronto (Kanada).

Keine andere Stadt in Deutschland bietet so viel Grün

Keine andere deutsche Stadt bietet laut der Studie im nationalen Vergleich so viel Grün wie Stuttgart, das Bildungssystem und -angebot wird als hervorragend eingestuft, und auch die Lebenshaltungskosten werden als sehr gut bewertet. Die Studie sieht in Stuttgart jedoch beim bezahlbaren Wohnraum und in Sachen Umweltschutz nicht unbedingt die besten Rahmenbedingungen – und auch die Freizeitangebote für Kinder könnten den Ergebnissen zufolge besser sein.

30 000 Erziehungsexperten und Journalisten befragt

Laut Homeday wurden für die Studie viele Faktoren bewertet. Die städtische In­frastruktur, das Gesundheitswesen oder das Freizeitangebot für Kinder wurden ebenso berücksichtigt wie die Bildungsangebote, die Themen Sicherheit und Verkehr oder die vorhandenen Grünflächen. Aber auch die Lebenshaltungskosten wurden unter die Lupe genommen. Zudem wurden laut Homeday 30 000 Erziehungsexperten und Journalisten aus dem Bereich Familie befragt, wie sie die Familienfreundlichkeit ihrer Stadt bewerten.

1 Kommentar Kommentar schreiben

Teils/teils:: Es stimmt, in Stuttgart kann man gut leben. Das steht außer Frage. Wenn aber die künstlichen und überflüssigen Eintrübungen dieses Zustandes - nämlich Dieseldreck und Lärm - einfach weggelassen würden, könnte man in Stuttgart noch viel besser leben.

Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.


Artikel kommentieren

Dieser Artikel kann nur werktags kommentiert werden.
Kommentarregeln