Weitere Bezirke
 
 

Fasanenhof Schritt für Schritt zur neuen Stadtteilmitte

Kai Müller, 05.12.2012 08:38 Uhr

Fasanenhof - Was lange währt, wird endlich gut: Diese etwas abgedroschene Redewendung trifft auch auf die Bauaktivitäten am Europaplatz zu. Immer wieder hatte sich die Grundsteinlegung verschoben, obwohl doch seit einiger Zeit schon sind die Bautrupps auf dem Gelände zu Gange sind.

Am Montag, 10. Dezember, ist es nun soweit. Christian Holz, Vorstand der Gesellschaft für Wohnungs- und Gewerbebau (GWG), Baubürgermeister Matthias Hahn und Finanzbürgermeister Michael Föll werden den Grundstein für den neuen Europaplatz legen. Dazu sind eine ganze Reihe von Gästen geladen.

Die GWG baut am Europaplatz eine neue Stadtteilmitte für den Fasanenhof und investiert etwa 65 Millionen Euro. Das Quartier hat eine Gesamtgröße von 21 000 Quadratmetern. 162 Familien- und 40 Seniorenwohnungen werden auf dem Areal errichtet. Hinzu kommt eine Kindertagesstätte, deren Träger das SOS Kinderdorf sein wird. Die Pläne sehen ebenfalls ein Boardinghaus sowie ein Ärztehaus, einen Lebensmittel- und einen Drogeriemarkt vor. Hinzu kommen kleinere Einzelhandelsgeschäfte. Mit ihm Boot ist auch die Hofkammer Projektentwicklung. Sie baut auf dem Europaplatz drei sogenannte Punkthäuser mit 47 Eigentumswohnungen. Laut einer aktuellen Pressemitteilung der GWG sollen die ersten Mieter in zwei Jahren einziehen.

Neue Räume für den Bürgerverein Fasanenhof

Freuen darf sich auch der Bürgerverein Fasanenhof. Der hatte nämlich lange darum gekämpft, am neuen Platz Räume zu bekommen. Bislang ist der Bürgertreff im achten Stock der Wohnanlage Fasanenhof untergebracht. Doch der Einsatz der Ehrenamtler hat sich gelohnt. Im Juli hatten die Stadträte ihr Einverständnis gegeben (unsere Zeitung berichtete).

Der Bürgerverein erhält nun in direkter Nachbarschaft zum Kindergarten Räume mit einer Gesamtfläche von 127 Quadratmetern. Wenn alles glatt läuft, könnte der Bürgertreff bereits am 1. Januar 2014 bezogen werden.