Fasnet Kinderfasching, Karibik und Kölle Alaaf

Von  

Die fünfte Jahreszeit der Narren strebt ihrem Höhepunkt entgegen. Es beginnt mit dem Schmotzigen Donnerstag, an dem viele Kneipen zu Partys einladen. Am Dienstag schließlich startet der traditionelle Umzug durch die Innenstadt.

Die Narren sind schon seit einiger Zeit wieder in der Stadt unterwegs. Foto: Michael Steinert
Die Narren sind schon seit einiger Zeit wieder in der Stadt unterwegs.Foto: Michael Steinert

Stuttgart - Als Faschingshochburg gilt Stuttgart nicht unbedingt, doch an den närrischen Tagen ist auch im Kessel einiges los. Höhepunkt ist der Umzug am Faschingsdienstag durch die Innenstadt. Er startet in der Kronenstraße, die mehr als 50 Karnevalsgesellschaften ziehen über die Königstraße in Richtung Marienplatz, dann wird auf der Dinkelacker-Faschingsparty auf dem Brauereigelände gefeiert. Die Gesellschaft Möbelwagen ist seit Jahrzehnten für die Organisation des Umzugs verantwortlich. Gespannt ist Heidi Netti, die Leiterin der Geschäftsstelle der Gesellschaft, ob Oberbürgermeister Fritz Kuhn in diesem Jahr am Umzug teilnimmt. „Eingeladen haben wir ihn“, sagt sie. Über den Umzug hinaus gibt es von Donnerstag bis Dienstag reichlich Narretei:

Mitte

Kronenstraße/Dinkelacker
Am Faschingsdienstag, 11. Februar, startet um 14 Uhr der große Umzug durch die Innenstadt. Im Anschluss findet auf dem Brauereigelände die Dinkelacker-Faschingsparty statt.

Sophie’s Brauhaus
Um 18.18 Uhr startet der Weiberfasching am Schmutzigen Donnerstag. Für Musik sorgt Hofnarr Luigi aus Grandls Hofbräuzelt. Weiter geht das närrische Treiben am Rosenmontag ab 17.17 Uhr, am Faschingsdienstag ab 10.10 Uhr.

Calwer Eck Bräu
Start ist am Schmutzigen Donnerstag um 17.17 Uhr. Mit Caribbean Carneval, Kölle Alaaf und der Rosenmontagsparty geht es an den folgenden Tagen weiter. Höhepunkt ist die große Kultparty am Faschingsdienstag.

Liederhalle
Am Rosenmontag lädt die Gesellschaft Rosenmontag von 14 Uhr an zum Kinderfasching ein.

Rathaus
Für den Faschingsdienstag haben das Kinderbüro der Landeshauptstadt und die Gesellschaft Möbelwagen für Kinder von drei bis zwölf Jahren einen Kinderfasching organisiert. Los geht’s um 14 Uhr.

Mash
Die Gesellschaft Zigeunerinsel lädt zur großen Rosenmontagsparty ein. Start ist um 19 Uhr im Bosch-Areal.

Süd

Theater am Faden
Bekannt und beliebt: Der Kinderfasching mit Theatervorstellung. Es gibt Kuchen, Würstchen, Saft und Kaffee und einen Umzug durchs Haus. Zum Abschluss zeigt das Theater am Faden das Stück „Der sternäugige Schäfer“. Der Kinderfasching ist am 9., 10., 11. und 12. Februar jeweils ab 15 Uhr.

Ost

Spielhaus
Der Riese Goliath und seine Freunde laden am Rosenmontag zur großen Faschingsparty ins Spielhaus im Unteren Schlossgarten ein. Das Motto ist„Dornwittchen und der liebe Wolf“. Das Faschingsfest ist für Kinder von sechs bis 13 Jahren gedacht und startet um 14.30 Uhr.

Berger Plätzle
Mit Live-Musik feiert der Männergesangsverein Berg am Faschingsdienstag den Höhepunkt der närrischen Zeit. An diesem Nachmittag treffen sich die Senioren zum Tanzen, Schunkeln und Mitsingen mit dem „Stern Duo“. Los geht’s um 15.11, Kostümierung ist erwünscht.

Herz Jesu Kirche Zu „Zehn Jahre und eine verrückte Nacht“ lädt die Kirche an Weiberfasnet von 19.30 Uhr an ein. Das Büfett kostet 12 Euro. Am Rosenmontag beginnt um 14.30 Uhr der Kinderfasching. Der Eintritt ist frei, wer unverkleidet kommt, zahlt eine Strafgebühr von fünf Euro.

Westen

Altes Schützenhaus Die legendäre MTV-Faschingsparty startet am Freitagabend um 20.30 Uhr unter dem Motto „Neon“, am Samstag sind „Sammler und Jägerinnen“ von 19.30 Uhr an gefragt. Der Kinderfasching mit buntem Programm geht am Sonntag um 15 Uhr los.

Merlin Fasching ist doof? Western auch? Das Merlin, überzeugt vom Gegenteil, lädt am Faschingsdienstag ab 20 Uhr zur Westernparty mit Karaoke, Kostüm und Konzert mit den Minton Brothers ein.

  Artikel teilen
0 KommentareKommentar schreiben
Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.