Fellbach-Oeffingen Feuerwehr rettet Schildkröte aus brennendem Haus

Von red/dja 

Bei einem Brand in einem Wohn- und Geschäftshaus in Fellbach ist ein Schaden von bis zu 200.000 Euro entstanden. Die Polizei forscht nach der Brandursache.

Die Feuerwehr ist zu einem Brand in Fellbach-Oeffingen ausgerückt. Foto: 7aktuell.de/Sven Adomat 6 Bilder
Die Feuerwehr ist zu einem Brand in Fellbach-Oeffingen ausgerückt. Foto: 7aktuell.de/Sven Adomat

Rems-Murr-Kreis - Die Feuerwehr ist am Sonnntagmittag gegen 14.20 Uhr zu einem Brand in der Porschestraße in Fellbach-Oeffingen (Rems-Murr-Kreis) in einem zweistöckigen Wohn- und Geschäftshaus ausgerückt. Wie die Polizei mitteilt, waren insgesamt 39 Einsatzkräfte vor Ort.

Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten sich die Flammen im ersten Stock in einem Hauswirtschaftsraum und in einer Küche ausgebreitet. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer relativ rasch löschen. In dem Haus befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes keine Personen, jedoch eine Landschildkröte, die letztlich von der Feuerwehr wohlbehalten in Sicherheit gebracht wurde.

Ermittlungen zur Brandursache dauern an

Die Wohnung im ersten Stock ist nicht mehr bewohnbar. Der Schaden könnte sich nun auf bis zu 200.000 Euro belaufen. Ob die Betriebsräume im Erdgeschoss durch den Qualm oder durch das Löschwasser Schaden genommen haben, ist derzeit noch unklar. Die Ermittlungen zur Brandursache werden heute von der Polizei Schmiden mit Unterstützung der Kriminaltechnik der Kripo Waiblingen fortgesetzt.