Fettberg in Londoner Kanalisation Museum möchte Teile ausstellen

Von red/AP 

Der riesige Fettklumpen, der in der Londoner Kanalisation gefunden wurde, wird möglicherweise bald ausgestellt. Das Museum of London will Teile des Brockens erwerben.

250 Meter lang und 130 Tonnen schwer: Der größte Fettberg, der je in Londons Kanalisation gefunden wurde. Foto: Thames Water/AP 5 Bilder
250 Meter lang und 130 Tonnen schwer: Der größte Fettberg, der je in Londons Kanalisation gefunden wurde. Foto: Thames Water/AP

London - Ein riesiger Fettberg aus der Londoner Kanalisation könnte demnächst im Museum zu sehen sein. Das Museum of London hat nach eigenen Angaben Interesse daran bekundet, einen Teil des 130 Tonnen schweren Brockens zu erwerben. Er besteht weitgehend aus Öl, Fett, Windeln und Wischtüchern und verstopft momentan einen Abwasserkanal der britischen Hauptstadt.

Das Wasserversorgungsunternehmen Thames Water versucht derzeit mit Hilfe von Hochdruckschläuchen, das stinkende und gut 250 Meter lange Etwas zu entfernen. Dies könne noch Wochen dauern, teilte das Unternehmen mit.

Museumsdirektorin Sharon Ament erklärte am Mittwoch, den Fettberg auszustellen würde „Fragen dazu aufwerfen, wie wir heute leben und unsere Besucher inspirieren, sich Lösungen für die Probleme von wachsenden Metropolen zu überlegen“. Wie das gute Stück dann präsentiert werde, sei noch nicht entschieden.