Filder-Zeitung

Filder-Zeitung


Die Filder-Zeitung erscheint als
Lokalausgabe der Stuttgarter Nachrichten und der Stuttgarter Zeitung.

Aktuelle Nachrichten aus
Stuttgart-Vaihingen und Stuttgart-Möhringen
dem Landkreis Esslingen und dem Landkreis Böblingen

 

Filder-Zeitung digital Digital Lesen
Lesen Sie Ihren Lokalteil "Filder-Zeitung" in der digitalen Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten und der Stuttgarter Zeitung.
Alle Informationen zu StN digital und einen kostenlosen Testzugang erhalten Sie hier

 

Filderstadt Polizei verhaftet Marihuana-Anbauer

Ein 34-jähriger Mann aus Filderstadt soll in seinem Haus eine professionelle Plantage mit Cannabispflanzen betrieben haben. Die Polizei ist dem mutmaßlichen Drogenhändler auf die Spur gekommen, weil sich ein anonymer Anrufer im Revier in Filderstadt gemeldet hatte. Der 34-Jährige ist mittlerweile in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen der Polizei, die insbesondere auf der Suche nach weiteren Mittätern ist, dauern noch an.

Dem Polizeibericht zufolge hatten die Ermittler das Haus nach dem anonymen Anruf auf Beschluss des Amtsgerichts durchsucht und im Keller die Profi-Anlage im Wert von mehreren Tausend Euro entdeckt. Dort wuchsen 40 bis zu 1,3 Meter große Pflanzen. Sie hätten rund 800 Gramm Marihuana im Wert von 10 000 Euro ergeben. Die Polizei stellte sie mit Hilfe der Filderstädter Feuerwehr sicher. Im Dachgeschoss des Hauses nahmen die Ermittler den 34-Jährigen fest, dem die Anlage gehört haben soll. Bei einer Verurteilung wegen illegalen Anbaus und der Herstellung von Betäubungsmitteln sowie dem Handel mit Drogen droht ihm nun mehr als ein Jahr Haft. ks

 
 
Kommentare (0)
  • Kommentar schreiben
  1. (Logout)
  2. Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe der Stuttgarter Zeitung. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail (Adressen werden nicht veröffentlicht) vorliegt.
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.