Flüchtlingsunterkunft in Ebersbach Schlachtabfälle gegen Zelte geworfen

Von red/dpa 

Ein Eimer mit Schlachtabfällen wird auf dem Gelände einer Flüchtlingsunterkunft in Ebersbach entdeckt. Unbekannte hatten ihn über einen Zaun geworfen.

Die Polizei will klären, wer am Dienstag in Ebersbach an der Fils Schlachtabfälle auf eine Flüchtlingsunterkunft geworfen hat. Foto: Symbolfoto/dpa
Die Polizei will klären, wer am Dienstag in Ebersbach an der Fils Schlachtabfälle auf eine Flüchtlingsunterkunft geworfen hat.Foto: Symbolfoto/dpa

Ebersbach - Unbekannte haben einen Eimer mit Schlachtabfällen auf eine Flüchtlingsunterkunft in Ebersbach an der Fils (Kreis Göppingen) geworfen.

Wie die Polizei meldet, entdeckten Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes gegen 21.10 Uhr den Eimer zwischen zwei Industriezelten. Auf dem Zeltdach und neben dem Eimer befanden sich Schlachtabfälle. Der Eimer war offensichtlich kurz zuvor von außen in die Unterkunft geworfen worden. Nähere Angaben zu den Abfällen wollte die Polizei am Mittwoch aus ermittlungstaktischen Gründen nicht machen, etwa ob es sich um Schweinefleisch handelt. Das Schwein gilt in der muslimischen Welt als unrein - viele Migranten sind Muslime und essen aus Glaubensgründen kein Schweinefleisch.

Die Polizei sicherte Spuren und leitete Ermittlungen ein. Die Beamten gehen davon aus, dass der weiße Fünf-Liter-Eimer aus Kunststoff von der Dicknebrücke aus über einen mit Sichtschutz versehenen Bauzaun geworfen worden ist. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen, ein fremdenfeidlicher Hintergrund steht im Raum. Die Ermittler hoffen auf Hinweise aus der Bevölkerung und bitten Verkehrsteilnehmer oder andere Zeugen, die zwischen 21 und 21.15 Uhr Personen auf der Brücke oder in der Nähe stehende Autos gesehen haben, sich unter der Telefonnummer 07161/63-0 zu melden.