Flüchtlingsunterkunft in Stuttgart-Zuffenhausen Neue Bürger wurden begrüßt

Von öbi 

Der Flüchtlingsfreundeskreis hat an der Gottfried-Keller-Straße gefeiert.

Die Trommeltöne haben nicht nur die Kinder fasziniert. Foto: Torsten Ströbele 4 Bilder
Die Trommeltöne haben nicht nur die Kinder fasziniert. Foto: Torsten Ströbele

Stuttgart-Zuffenhausen - Trommeln ertönen aus dem Innenhof an der Gottfried-Keller-Straße. Mame Cheikh Seck „Lamp Fall“ ist mit einigen Freunden zu Gast. Es wird rhythmisch geklatscht und getanzt. Der Regen macht ihnen nichts aus. Kinder spielen Fußball oder schauen im Spielmobil Mobifant, was es dort auszuprobieren gibt. Die Mobile Jugendarbeit macht den Mädchen und Buben schicke Henna-Tattoos und das Marionettentheater „El Pendulo“ lässt die Puppen tanzen. Am Samstag hat der Flüchtlingsfreundeskreis an der Gottfried-Keller-Straße ein Fest veranstaltet. Die neuen Bewohner des erst kürzlich fertiggestellten Anbaus wurden willkommen geheißen. „Die Menschen sollen sich besser kennenlernen und uns natürlich auch“, sagte Gerd Joecks vom Freundeskreis. „So kann Integration gelingen.“ Auch einige Nachbarn und andere Zuffenhäuser haben die Gelegenheit genutzt, um sich ein Bild von der Unterkunft und den Menschen zu machen, die dort leben. „Wir versuchen Vorurteile abzubauen“, sagte Joecks.

Sonderthemen