Fotografie Canon SX620 HS – ein Erfahrungsbericht

Von Oliver Rauls 

In der jüngsten Beilage von Photo Planet war sie der Headliner. Die kompakte Canon SX620 HS, erhältlich in silber und schwarz, kann vor allem zwei Dinge richtig gut: 25fach zoomen und das bei bis zu 20 Megapixeln.

 Foto: Oliver Rauls 20 Bilder
Foto: Oliver Rauls

Angenehm klein ist sie, die neue Canon sx620. Sie ordnet sich zwischen der kleineren sx610 und der größeren sx720 ein und gilt als Nachfolgerin der SX610. Technisch gesehen haben wir es mit einer wirklich kleinen Kompaktkamera zu tun, die bequem in jedes Täschchen passt, ja, sogar in die Hemdtasche. Obwohl ihr Gehäuse aus Kunststoff besteht, wirkt sie sehr wertig, liegt gut und angenehm in der Hand und ist schnell einsatzbereit. Hier wurde im Gegensatz zur Verpackung sicher nicht gespart. Ein sehr kleiner Karton umgibt die Kamera, hier wird keine Luft verpackt. Das schont zumindest etwas die Umwelt.

Im Einsatz zeigt sie ihre wahre Größe

Die kompakte Digitalkamera gehört zur Kategorie der Reisezoom- oder Travelzoom-Kameras wie zum Beispiel auch die Panasonic TZ81 oder TZ41. Sie bietet einen rieseigen Zoombereich und bildet bei gutem Licht und einer halbwegs ruhigen Hand brillant, detailreich und scharf ab. 25fach optischer Zoom ist in der Preisklasse eine echte Hausnummer. Da ist Canon richtig was gelungen. Die drei Aufnahmen verdeutlichen das. Die Perspektive wurde nicht gewechselt, sondern nur der Zoom benutzt. Das ist für eine Kamera, die um die 250€ im Verkauf liegt, sehr gut.

Doch sie kann noch mehr. Auf der Rückseite kann ich einstellen, ob und welche Effekte ich benutzen möchte. Habe ich das nicht verifiziert, erstellt die Canon 12 Einzelbilder des Motives mit unterschiedlichen Effekten. Von schwarz-weiß-Effekt bis Lochkamera, Tönung und Ausschnittvergrößerung ist alles dabei. Dies soll vor Allem die jungen Menschen ansprechen, die gerne ihre Instagram oder Facebook Accounts nutzen, um ihre Bilder online zu stellen.

Im Teilen ist die Canon übrigens auch sehr gut. Dank WiFi und NFC-Anbindung ist es kinderleicht, die Canon mit Smartphone oder Pad zu koppeln. Die kostenfreie App, die es im Google Playstore als auch in Apple's App Store zum Download gibt, lässt sich einfach bedienen und ermöglicht raschen Austausch der Bilder von der Kamera auf das Endgerät. Hier lassen sich die Bilder verwalten und schnell in den Netzwerken der sozialen Medien teilen.

Für wen ist die Canon gut geeignet?

Ich will es einmal so sagen: Eigentlich für Jeden. Es gelingen wunderbare weitwinklige Landschaftsaufnahmen genauso gut wie detailreiche Aufnahmen im hohen Zoombereich. Dazu kommen die kompakte Bauweise, das geringe Gewicht und die problemlose Anbindung an andere Geräte. Dies macht die Canon zu einer „Hab-ich-immer-bei-mir-Kamera“. Und der günstige Anschaffungspreis rechtfertigt sogar noch den Kauf von der Urlaubskasse. Denn im Urlaub fühlt sie sich sicher am Wohlsten!