Fussball in Vaihingen Gesucht: ein Computer für die Spielberichte

Von Sabine Schwieder 

Die Spielgemeinschaft des Sportforums Vaihingen-West hofft auf Unterstützung durch einen Sponsor. Denn mit Beginn der neuen Spielzeit sollen die Spielberichte per Computer übermittelt werden.

Brüten über handgeschriebenen Spielberichten: Anne Seeger, Uwe C. Sobek und Torsten Luley von der Spielgemeinschaft des Sportforums Vaihingen-West (von links). Foto: Sabine Schwieder
Brüten über handgeschriebenen Spielberichten: Anne Seeger, Uwe C. Sobek und Torsten Luley von der Spielgemeinschaft des Sportforums Vaihingen-West (von links).Foto: Sabine Schwieder

Vaihingen - Das Spiel ist vorbei, die jungen Fußballer haben sich wacker geschlagen, doch für ihre Trainer und den Schiedsrichter geht die Arbeit noch weiter: Der Württembergische Fußballverband (WFV) möchte nicht nur die Ergebnisse wissen, sondern auch einen detaillierten Spielbericht erhalten. Bislang gab es dafür ein zweiseitiges Formular, das die Betreuer handschriftlich ausfüllen, vom Schiedsrichter überprüfen lassen und per Post an die richtige Stelle schicken mussten. Mit Beginn der neuen Spielzeit nach den Sommerferien sollen diese Berichte online, direkt vom Fußballplatz übermittelt werden. Was aber tun, wenn kein Computer zur Verfügung steht?

Hoffen auf einen Sponsor

Die Spielgemeinschaft für Kinder und Jugendliche, die der 1. FC Lauchhau-Lauchäcker 04 und der griechische Fußballverein Omonia Vaihingen seit 2008 auf dem Gelände des Sportforums Vaihingen-West führen, ist ein vergleichsweise junger Verein. Das Geld für Training und Turniere kommt durch Mitgliedsbeiträge und Spenden zusammen. Zusätzliches Geld für die Anschaffung eines internettauglichen Laptops und eines Druckers ist nur schwer aufzutreiben. Und so hoffen die Verantwortlichen auf die Unterstützung durch weitere Sponsoren.

Die Umstellung, die der WFV von allen Vereinen verlangt, macht einen Computer notwendig, ein Drucker muss dabei sein, um die Aufstellung der Teams ausdrucken zu können, damit der Schiedsrichter auf dem Sportplatz die Namen mit den Pässen überprüfen kann. „Bei Turnieren oder Spielen ist immer die Heimmannschaft zuständig“, erläutert Anne Seeger, Beisitzerin des 1. FC Lauchhau-Lauchäcker 04, den zu erledigenden Schriftkram. Bei 13 Jugendmannschaften, die in der Spielgemeinschaft kicken, ist die Übermittlung der Spielernamen, der Ergebnisse und der Bestätigung der Schiedsrichter, dass alles mit rechten Dingen zuging, keine Kleinigkeit für die Trainer und Schiedsrichter.

Unterstützung durch die benachbarte Gärtnerei

„Was uns fehlt, ist ein Dauersponsor“, sagt Anne Seeger. Bislang werden die Fußballer bei der Anschaffung von Trikots von der benachbarten Gärtnerei Elsässer unterstützt. Das ist schon sehr großzügig, findet der Schriftführer Uwe C. Sobek: „Schließlich landen auch manchmal Bälle auf den Glasdächern der Gärtnerei. Wir werden dennoch sehr zuvorkommend behandelt.“

Gesucht werden weitere Sponsoren, die wertschätzen, was auf dem Rasen des Sportforums für die Jugendlichen der Umgebung getan wird. „Wir sind ein Dorfverein“, stellt Torsten Luley, beim 1. FCLL 04 für die Kasse zuständig, ehrlicherweise fest. „Wir bringen keine Schlagzeilen.“

1500 Euro könnten gut angelegt werden

Darüber hinaus haben die Verantwortlichen noch weitere Ideen, wie den Jugendlichen geholfen werden könnte. „Ein Beamer für den Mannschaftsraum wäre das Sahnehäubchen“, sagt Kassierer Luley. „Natürlich geht es auch wie bisher mit Taktiktafeln und handschriftlich, aber die Schulung über digitale Medien wäre schön.“ Neue Klapptore aus Aluminium, von denen es bisher zwei gibt, könnten das Training erleichtern, und auch feste Stangen für das Springtraining wären hilfreich. „Manchmal sind vier Mannschaften gleichzeitig auf dem Platz“, sagt Torsten Luley. Alles in allem könnte die Spielvereinigung 1500 Euro gut anlegen.

Bislang stand für die Verantwortlichen die Suche nach Sponsoren an zweiter Stelle. „Wir waren am Anfang mit der Organisation des Sportforums beschäftigt“, sagt Anne Seeger. Mit der Neuerung in der kommenden Spielzeit wird die Frage dringlicher. Doch die Sponsoren stehen nicht gerade Schlange, das Sportforum ist nicht von finanzkräftigen Firmen umgeben, und auch viele Eltern können nicht mehr dazu beitragen als sie bisher schon tun.

Wer also mit einem Computer, einem Drucker oder einer Geldspende aushelfen möchte, kann sich an Torsten Luley, Telefon 6 07 13 28, wenden.

Sonderthemen