Gegen Hessen Kassel Top-Quote bei Sport1 für die Stuttgarter Kickers

Von red 

Die Stuttgarter Kickers bescheren Sport1 trotz des ernüchterndem Endergebnis in ihrem Spiel gegen den KSV Hessen Kassel (3:3) eine neue Rekordeinschaltquote für Regionalligaspiele in der aktuellen Saison.

Die Enttäuschung ist Lhaddji Badiane von den Stuttgarter Kickers ins Gesicht geschrieben. Foto: Pressefoto Baumann
Die Enttäuschung ist Lhaddji Badiane von den Stuttgarter Kickers ins Gesicht geschrieben. Foto: Pressefoto Baumann

Stuttgart - Die Stuttgarter Kickers bescheren Sport 1 einen neuen Zuschauerrekord in der diesjährigen Saison 2017/2018. Das Spiel gegen den KSV Hessen Kassel sahen im Schnitt 360.000 Zuschauer ab drei Jahren (Z3+). Zwischenzeitlich schalteten sogar bis zu 500.000 Zuschauer ein. Das Match ist damit das bisher reichweitenstärkste Regionalliga Spiel in dieser Saison auf Sport 1.

Die bisherigen Regionalliga-Spiele auf Sport 1 erreichten in dieser Saison im Schnitt 250.000 Zuschauer ab drei Jahren (Z3+). Damit liegt das Kickers Spiel deutlich über dem Durchschnitt.

Kickers nehmen am Ende nur 1 Punkt mit nach Hause

Die fulminante, torreiche und mit vielen Höhepunkten gespickte Partie ging am Ende mit 3:3 aus, nachdem Hessen Kassel zur Halbzeit noch mit 0:3 zurücklag. Die Kickers schafften es nicht, die Führung über die Zeit zu bringen und dreu Punkte mit nach Hause zu nehmen. Ein Sieg wäre wichtig gewesen, da die Mannschaft und auch der Trainer Tomasz Kaczmarek nach der letzten Niederlage gegen den SSV Ulm bereits ein wenig unter Druck standen. Besonders bitter: Das 3:3 fiel durch ein Eigentor von Marvin Jäger. Dadurch steht der KSV Hessen Kassel in der Regionalliga Süd-West aktuell auf dem 16. Rang. Die Stuttgarter Kickers stehen nur zwei Plätze weiter oben auf dem 14. Tabellenplatz mit aktuell 13 Punkten.

Am nächsten Montag (16.10.) überträgt Sport1 die Partie Bonner SC vs. Alemannia Aachen live ab 19:45 Uhr. Die Stuttgarter Kickers spielen am nächsten Samstag um 14 Uhr auswärts gegen den Tabellensechsten SV Elversberg. Ein Sieg wird schwer, ist aber in der aktuellen Lage fast schon Pflicht um nicht noch weiter in den Tabellenkeller abzurutschen.