Handball – Bundesliga Orlowski ist der Lichtblick beim TVB Stuttgart

Von  

Handball-Bundesligist TVB Stuttgart ist beim 24:36 gegen den THW Kiel chancenlos – und dennoch sorgt das Comeback von Marian Orlowski für neue Zuversicht.

Sieben Tore gegen den Rekordmeister THW Kiel: Rechtshänder Marian Orlowski zeigt, wie wichtig er für Handball-Bundesligist TVB Stuttgart ist. Foto: Baumann 10 Bilder
Sieben Tore gegen den Rekordmeister THW Kiel: Rechtshänder Marian Orlowski zeigt, wie wichtig er für Handball-Bundesligist TVB Stuttgart ist. Foto: Baumann

Stuttgart - Geduld war gefragt am Donnerstagabend rund um den Neckarpark in Cannstatt. Nicht nur für die Besucher des Handballspiels zwischen dem TVB Stuttgart und dem THW Kiel, das wegen des Verkehrschaos’ in Stuttgart gut zehn Minuten später angepfiffen wurde. Geduld brauchte zuletzt auch Marian Orlowski, der am Ende der Bundesliga-Partie trotz der deutlichen 24:36-Niederlage so etwas wie der Gewinner des Abends war – zumindest aus Sicht der Gastgeber. Orlowski srgte für den kleinen Silberstreif am Horizont in einer Begegnung, dievon Beginn an sehr einseitig verlaufen war. Zugunsten von Rekordmeister THW Kiel, der seine zuletzt ansteigende Form (9:1 Punkte) untermauerte.

Ansteigende Form zeigte auch Rechtshänder Orlowski, der bisher auf eine verkorkste Saison mit erst sieben Einsätzen zurückblickt. Zweimal war er schon verletzt, zuletzt knickte er im Training um – vier Wochen Pause. Beim wichtigen Sieg in Hüttenberg feierte er am vergangenen Sonntag sein Comeback in der Abwehr, am Donnerstag auch im Angriff. Und gegen den THW ließ er es nach der Pause richtig krachen, erzielte sechs seiner sieben Tore und meinte zufrieden: „Ich bin froh, dass ich endlich wieder spielen kann.“

Sein Trainer ist es auch. „Nach der langen Pause braucht er solche Erfolgserlebnisse“, sagte Markus Baur und fügte hinzu: „Er wird uns in den nächsten Wochen sicher noch helfen.“

Die vielen Ausfälle machen dem TVB Stuttgart zu schaffen

Solche Hilfe kann der TVB gut brauchen. Gegen das Spitzenteam aus Kiel wurde deutlich, dass die Mannschaft die permanenten Verletzungsausfälle (am Donnerstag fehlten wieder fünf Spieler) nur schwer kompensieren kann. So sieht es auch Orlowski, der so etwas wie die Entdeckung der Rückrunde in der vergangenen Saison war: „Wir können nicht auf Dauer mit zehn Mann spielen.“

Am nächsten Donnerstag könnten vielleicht Kreisläufer Simon Baumgarten und Linksaußen Tobias Schimmelbauer ins Team zurückkehren. Dann spielt der TVB in Hannover: „Auch dort sind wir nur Außenseiter“, sagte der 24-jährige Orlowski, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft, „aber das muss ja nichts heißen.“ Außer wenn es gegen den THW Kiel geht.