Handball in Degerloch Garcias Einstand endet mit Dämpfer

Von Frank Pfauth 

Miguel Garcia, der neue Coach des Handball-Bezirksligisten tus Stuttgart, muss sein Saisonziel gleich korrigieren.

Miguel Garcia ist der neue Dirigent auf der Trainerbank des tus Stuttgart. Foto: Yavuz Dural
Miguel Garcia ist der neue Dirigent auf der Trainerbank des tus Stuttgart.Foto: Yavuz Dural

Degerloch - Vor seinem Debüt als Chefcoach des Handball-Bezirksligisten tus Stuttgart war Miguel Garcia durchaus optimistisch, dass er sich mit seinem neuen Team in den acht verbleibenden Rückrundenpartien noch an den zweiten Tabellenplatz würde heranpirschen können. Dieser berechtigt nach der Punkterunde zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation, während der Meister im Bezirk Esslingen/Teck in den Genuss des Direktaufstiegs kommt. Jedoch: nach seinen ersten 60 Spielminuten als verantwortlicher Mann auf der Bank des Degerlocher Klubs, die für die Gäste in ihrem ersten Punktspielauftritt 2016 mit einer 24:31-Auswärtsniederlage beim TV Altbach endeten, sah der 32-jährige Spanier die Angelegenheit deutlich nüchterner. „Angesichts von sechs Zählern Rückstand brauchen wir vorerst wohl nicht mehr über dieses Thema zu sprechen“, sagte der ehemalige spanische Drittligaspieler trocken, der sein vorab ausgegebenes Ziel namens „Rückkehr in die Landesliga“ damit wohl um mindestens ein Jahr verschieben muss.

Schmerzhafte Verletzung am Oberschenkel

Ohnehin hatte die Partie gegen den bisherigen Tabellensechsten in Altbach aus Sicht der Gäste von der Waldau denkbar schlecht begonnen. Denn nur wenige Sekunden nach dem Anwurf hatte sich Justus Zesch ohne Zutun eines Gegenspielers eine schmerzhafte Oberschenkelverletzung zugezogen und konnte nicht mehr mitwirken. Garcia standen nur noch drei seiner Rückraumspieler zur Verfügung.

Anschließend entwickelte sich dennoch ein zunächst ausgeglichenes Spiel, in dem es vorerst keiner der beiden Mannschaften gelang, sich mit jeweils mehr als drei Toren Vorsprung abzusetzen. Dies galt aber nur bis zur 40. Spielminute bei einer 19:17-Führung für die Hausherren. Denn im Anschluss kassierten die Degerlocher zunächst eine Zwei-Minuten-Strafe gegen Lukas Siebler und lagen nach einem furiosen 4:0-Tore-Lauf der Altbacher binnen drei Minuten beim 23:17 bereits mit sechs Treffern im Rückstand. „Es war dies bereits die entscheidende Phase“, sollte Garcia hinterher sagen, „danach haben wir nicht mehr an einen Sieg geglaubt“.

Was im Umkehrschluss bedeutet, dass der Coach, der die A-Junioren des tus Stuttgart in den vergangenen drei Spielzeiten hintereinander zum Bezirksliga-Titelgewinn geführt hatte, sein Saisonziel sogleich korrigieren musste. Seinen Optimismus lässt sich der Familienvater aber nicht nehmen. Nur drei Punkte trennen sein Team derzeit von den Abstiegsrängen – für Garcia kein Grund, um sich ernsthaft damit zu beschäftigen. „Ich habe von meinem Vorgänger Almir Mekic eine funktionierende Mannschaft übernommen, die großes Potenzial besitzt und in den nächsten Wochen die Punkte für unseren Klassenverbleib holen wird“, sagt Garcia überzeugt. Wichtig sei daneben vor allem eines: „Wir wollen in den verbleibenden Saisonspielen als Team ein positives Gefühl entwickeln, um spätestens in der nächsten Runde den Wiederaufstieg anpeilen zu können.“ Die nächste Chance dazu bietet sich für den Tabellenneunten am Sonntag (17 Uhr) bei Garcias Heimspiel-Premiere gegen den mit 12:14 Zählern punktgleichen TSV Dettingen/Erms II.

Herkulesaufgabe im Abstiegskampf

Vor einer wahren Herkulesaufgabe in Sachen Abstiegskampf steht derweil Garcias Vorgänger bei den Bezirksliga-Handballern der Stuttgarter Kickers. Sechs Punkte Rückstand beträgt für Mekic und Co. im Bezirk Rems/Stuttgart die Kluft zum rettenden Ufer, nur noch sieben Möglichkeiten zum Punktesammeln bieten sich dem Schlusslicht. Die nächste gibt es am Samstag (20 Uhr) in der Möhringer Rembrandthalle, zu Gast ist der TSV Welzheim. Zuvor spielen an selber Stätte die Kickers-Frauen in der Bezirksklasse gegen ihren Tabellennachbarn, die SG Welzheim/Kaisersbach (Spielbeginn 18.15 Uhr).

Unterdessen sind im Bezirk Esslingen/Teck die Teams des TV Plieningen an diesem Sonntag beide auswärts im Einsatz. Die Plieninger Bezirksklasse-Frauen Männer spielen beim TV Nellingen III (15 Uhr), Anpfiff für die TVP-Männer in der Kreisliga A bei der SG Hegensberg/Liebersbronn II ist um 18 Uhr.

Umfrage
parken

Wo parken Sie in den Stadt- bezirken?

 
» Ergebnis anzeigen
Sonderthemen
  Artikel teilen
0 KommentareKommentar schreiben
Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.