Handbike-Gruppe im RSV Stuttgart-Vaihingen Das Ziel sind internationale Wettkämpfe

Von  

Ivo Josipovic möchte eine inklusive Sportgruppe im Radsportverein einrichten. Ambitionierte Handbiker sind dabei ebenso angesprochen wie Einsteiger und Fahrradfahrer.

Ivo Josipovic möchte eine Handbike-Gruppe im RSV Vaihingen initiieren und sucht Interessierte zum gemeinsamen Sporteln. Foto: privat
Ivo Josipovic möchte eine Handbike-Gruppe im RSV Vaihingen initiieren und sucht Interessierte zum gemeinsamen Sporteln.Foto: privat

Vaihingen - Das Ziel ist ganz klar die Bildung eines Teams, das letztlich auch an nationalen und internationalen Wettkämpfen teilnehmen kann. „Es wäre schön, wenn wir eine Handvoll Handbiker finden würden, die Lust haben, gemeinsam zu trainieren und Rennen zu fahren“, sagt Ivo Josipovic. Er ist selbst seit 1995 aktiver Handbiker und hat bereits erfolgreich an Wettbewerben teilgenommen – auch wenn eine Verletzung ihn 2011 zuletzt ausgebremst hatte. Der sportliche Neuanfang gelang Josipovic 2015, als er beim Stuttgart-Lauf an den Start ging. In den darauffolgenden Monaten nahm er wieder regelmäßig an Wettkämpfen teil. Auch 2017 ist er für diverse Rennen gemeldet.

Unter dem Dach des Radsportvereins Stuttgart-Vaihingen, bei dem Josipovic seit 2016 Mitglied ist, möchte er eine inklusive Sportgruppe für Menschen mit und ohne Behinderung ins Leben rufen. Handbiker und Fahrradfahrer sollen dabei gemeinsam ihrer Leidenschaft nachgehen, nämlich dem Radsport.

Angesprochen sind ehrgeizige Sportler ebenso wie Einsteiger

Unterstützung bei seinem Vorhaben erhält Josipovic, der ebenfalls zum Vaihinger Behindertenbeauftragten gewählt wurde, von Christian Trepulka. Vor etwa drei Jahren haben sich die beiden kennengelernt, und Trepulka hat sozusagen die Funktion eines Managers für den Handbiker übernommen. Auch Timi’s Grill in der Schwabengalerie sponsort Josipovic von Anfang an. Für die Umsetzung der Idee sind Josipovic und Trepulka auf weitere Sponsoren angewiesen.

„Wir möchten zum einen ambitionierte Handbiker ansprechen, die gerne an Wettkämpfen teilnehmen möchten, zum anderen aber auch Einsteiger und Hobbyfahrer“, sagt Trepulka. Wer die Gruppe mit dem Fahrrad begleiten möchte, ist ebenfalls gern gesehen. Und: „Es gibt leider viele Menschen mit Handicap, die sich wenig vor die Tür trauen“, sagt Josipovic. „Auch die möchten wir mit unserer Gruppe hinter dem Ofen vor locken“, so der Handbiker.

Josipovics Traum ist die Teilnahme an den Paralympics

Der Radsportverein ist angetan von Josipovics Plänen. „Wir unterstützen die Idee gerne, wenn sich genügend Sportler für eine Handbikegruppe zusammenfinden“, sagt der erste Vorsitzende Karl-Heinz Liebemann. Das derzeitige Vereinsheim an den Oberen Waldplätzen sei zwar etwas unpraktisch oben am Berg gelegen und nicht vollständig barrierefrei, aber mit dem Umzug des RSV ins Sportgebiet Vaihingen-West soll sich das ändern. „Das neue Gelände wird barrierefrei zugänglich sein, außerdem ist eine behindertengerechte Toilette geplant“, sagt Liebemann.

„Wir möchten unsere Idee nun schnellstmöglichst umsetzen“, sagt Josipovic, der derzeit in seinem Wohnzimmer seine Muskeln trainiert. „Aber sobald es wärmer wird, bin ich wieder draußen zu finden“, sagt der Handbiker und hofft, auf seinen künftigen Trainingsfahrten in Vaihingen und Umgebung bald Begleitung zu haben. Und wer weiß, vielleicht erfüllt sich bald auch Josipovics sehnlichster Traum: einmal bei den Paralympics teilnehmen zu können.

Kontakt
: Alles über Ivo Josipovic und seinen Sport findet man auf seiner Homepage www.rolliboy.de. Dort gibt es auch die Möglichkeit, den Handbiker als Sponsor oder mit Spenden zu unterstützen. Auch in den sozialen Medien Facebook und Instagram ist Josipovic vertreten.

Sonderthemen