Hans-Rehn-Stift in Stuttgart-Rohr Musik im Freien und Theater für Kinder

Von  

Das Team der Begegnungsstätte des Pflegezentrums Hans-Rehn-Stift hat wieder eine fünfteilige Veranstaltungsreihe organisiert. Bei den „Rohrer Höhepunkten“ gibt es diesmal einige Neuerungen.

Im Juni ist ein Blechbläserkonzert unter freiem Himmel geplant. Foto: Torsten Hettel
Im Juni ist ein Blechbläserkonzert unter freiem Himmel geplant.Foto: Torsten Hettel

Rohr - Klezmer-Musik orientiert sich an jüdischer Volksmusik. Deren Tradition reicht bis in biblische Zeiten zurück. Wandermusikanten spielten sie oft zur Unterhaltung auf Hochzeiten und auf anderen Festen. Die Instrumente versuchen, die menschliche Stimme nachzuahmen: das Seufzen, Jauchzen und Kichern. So bringt die Musik die Gefühle und Gedanken der Spielenden zum Ausdruck. Am Sonntag, 24. Januar, spielt die Gruppe Kandelikas heitere und besinnliche Lieder und Tänze. Es geht um Glück und Friedenswünsche, um die Sehnsucht nach der guten alten Zeit und um die Liebe.

Das Konzert beginnt um 16 Uhr im Saal des Hans-Rehn-Stifts an der Supperstraße. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Es ist ein Benefizkonzert. Der Erlös kommt dem Flüchtlingsheim an der Arthurstraße in Rohr zugute. Der Freundeskreis Vaihingen-Rohr bietet in der Pause Häppchen an. Einige der Asylbewerber bereiten traditionelle Speisen aus ihren Heimatländern vor. Das Konzert ist die erste Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Rohrer Höhepunkte“. Das Team der Begegnungsstätte des Pflegezentrums Hans-Rehn-Stift stellt jedes Jahr ein fünfteiliges Programm zusammen.

Diesmal gibt es einige Besonderheiten

Diesmal gibt es einige Besonderheiten. Erstmals ist auch eine Veranstaltung im Sommer geplant. Im Juni ist ein Blechbläserkonzert zu hören. Es soll eine Veranstaltung unter freiem Himmel werden. Im Oktober ist ein Rohrer Höhepunkt für Kinder vorgesehen. Dazu kooperiert das Team der Begegnungsstätte mit dem Treffpunkt Kinder der Volkshochschule Stuttgart. Auf dem Programm steht ein Theaterstück für die jungen Gäste.

Ein paar feste Größen gibt es dann aber doch. Im März ist der Pianist Rudolf Mercy mit seinem Ensemble Narcissus zu Gast. Die Gruppe widmet sich der Salonmusik und verfügt über ein umfangreiches Repertoire von mehr als 200 Stücken. Das Ensemble spielt fast ausschließlich eigene Arrangements. Zur Adventszeit ist wieder das klassische Weihnachtskonzert der Musikgemeinschaft Reiser zu hören.

Sonderthemen
  Artikel teilen
0 Kommentare Kommentar schreiben
Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.