Historische Leserfotos Die Stadt Stuttgart im Wandel der Zeit

Von bb 

Das waren noch Zeiten, als der Marktplatz noch Parkplatz war, die Strambe über den Schlossplatz fuhr und die Queen sich in Stuttgart amüsierte: Klicken Sie sich durch historische Fotos der Stadt.

Das Bärenschlössle - im Jahr 1939 ist das Jagdschlösschen von König Wilhelm I. eingerüstet. Damals wie heute pilgern Wochenende für Wochenende tausende Stuttgarter zur vierten Version des von Herzog Carl Eugen ersonnenen Lustschlösschens - im Zweiten Weltkrieg fiel der Bau einer Brandbombe, 1994 einem Brand zum Opfer. Foto: Leserfotograf occuli-holzi 33 Bilder
Das Bärenschlössle - im Jahr 1939 ist das Jagdschlösschen von König Wilhelm I. eingerüstet. Damals wie heute pilgern Wochenende für Wochenende tausende Stuttgarter zur vierten Version des von Herzog Carl Eugen ersonnenen Lustschlösschens - im Zweiten Weltkrieg fiel der Bau einer Brandbombe, 1994 einem Brand zum Opfer.Foto: Leserfotograf occuli-holzi

Stuttgart - Das waren noch Zeiten, als der Marktplatz noch Parkplatz war, die Strambe über den Schlossplatz fuhr und die Queen sich in Stuttgart amüsierte.

Alte Fotos sind nicht nur wertvolle Dokumente der Zeitgeschichte, sondern stehen auch für ganz persönliche Erlebnisse der Fotografen. Kennen Sie noch die "Vereinigten Hüttenwerke", erinnern Sie sich noch an die Zeit, als die Straßenbahn nur oberirdisch ruckelte und würden Sie das Gerberviertel vor seiner Sanierung wiedererkennen?

Wie es früher in Stuttgart ausgesehen hat, zeigen historische Aufnahmen einiger Leserfotografen aus unserer Fotocommunity.

Steigen Sie ein in die Zeitmaschine und schwelgen Sie mit uns in Erinnerungen!

  Artikel teilen
15 KommentareKommentar schreiben

Hinweis: Es fehlt der Hinweis auf die recht interessante Seite http://von-zeit-zu-zeit.de/

Schade: Das die Strassenbahnen komplett unter die Erde verschwunden sind. Man hätte die Autos aus der Stadt so schön mit einem funktionierenden Nahverkehrssystem raushalten können. So gibt es zwar eine U-Bahn, aber die fährt teilweise so selten und ist so überteuert, das immer noch jeder normale Mensch in Stuttgart Auto fährt. Sehr schade ...

@ Marc Müller oder Gerhard: Ein echter Fortschritt wäre ein autofreieres Stuttgart - Konrad-Adenauer-, Theodor-Heuss- und z.B. Friedrichsstrasse unter der Erde. DAS würde den Stuttgartern echte Lebesqualität zurückbringen. War ja auch mal ein Thema z.B. bei der Konrad-Adenauer-Strasse. Wurde aber aus Kostengründen schnell begraben. Damals schrie keiner von denen laut auf, die uns heute S21 als ein plus an Lebensqualität mit Argumenten wie 'größerer Park', 'Gleise weg', 'Zuglärm weg' verkaufen wollen....

vielen Dank: ...für die schöne Bilderstrecke, die Kindheitserinnerungen weckt.

Wundervoller Artikel: Ich würde mich über ein bisschen mehr Stuttgarter Geschichte, weit vor meiner Zeit, mit Bebilderung sehr freuen. Egal ob hier auf dieser Seite oder in gedruckter Form :)

Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.