Kinder- und Jugendfestival Ran an den Herd

Von Marie Hertfelder 

Gemüse schnippeln, Soße würzen, abschmecken: Im Stuttgarter Zeitung Kochzelt können junge Nachwuchsköche gemeinsam mit der Profi-Köchin Andrea Lange den Kochlöffel schwingen.

Viele Dinge gibt es zu entdecken - und in der Stuttgarter Zeitung Kochschule werden die Kinder zu Sterneköchen: Kneten, rühren, schneiden, schnippeln - und nicht vergessen: naschen. Foto: www.7aktuell.de/Oskar Eyb 103 Bilder
Viele Dinge gibt es zu entdecken - und in der Stuttgarter Zeitung Kochschule werden die Kinder zu Sterneköchen: Kneten, rühren, schneiden, schnippeln - und nicht vergessen: naschen.Foto: www.7aktuell.de/Oskar Eyb

Stuttgart - Es ist Nachmittag auf dem Schlossplatz. Höchste Zeit also für eine kleine Stärkung, denkt sich so mancher Besucher auf dem Kinder- und Jugendfestival - und steuert die Kochschule der Stuttgarter Zeitung an. Dort zeigen die Profi-Köchin Andrea Lange und ihr Team den großen und kleinen Kindern, wie sie sich selbst gesund und lecker bekochen können. Drei Teams gibt es: Vorspeise, Hauptgang, Dessert. Die Kinder werden jeweils einem Team zugeteilt.

Im Zelt herrscht emsiges Treiben. Alle Tragen eine Schürze und eine „Chefkoch“-Mütze. Die elfjährige Anna und ihre Freundin Sarah, zehn Jahre alt, machen heute Pasta. Dazu wird eifrig Gemüse geschnippelt, gewürzt und abgeschmeckt. Denn die etwas älteren Kinder dürfen schon selbst an den Herd. „Ich koche auch zu Hause sehr gerne“, erzählt Anna. Am liebsten mache sie dann Spaghetti Bolognese oder Pfannkuchen.

Kinder und Salat - geht das?

Einen Tisch weiter wird Salat zubereitet - mit frischem Gemüse versteht sich. Kinder und Salat? Geht das überhaupt zusammen? Klar, sagt der siebenjährige Jonas und schneidet sein Radieschen in Scheiben. Zu Hause habe seine Familie sogar einen eigenen Gemüsegarten. Gesundes kann also auch lecker sein.

Am letzten der drei Tische sind die Jüngsten vertreten. Die kleine Celine, sechs Jahre alt, macht sich gerade über eine Erdbeere her. Die kleinen roten Früchte sind schließlich ihre Leibspeise - am liebsten mit einem großen Klecks Sahne. Dann ist sie glücklich. Der leckere Erdbeerquark ist also schnell verputzt.

Bis zu zehn Kinder sind in einem Team und lernen hier selbständig kochen. Für viele, vor allem die Jüngeren, ist es das erste Mal, dass sie ganz allein den Kochlöffel schwingen. Und das macht ihnen sichtlich Spaß. Die Kochkurse finden den ganzen Tag über im Stundentakt statt - und sind jetzt schon restlos ausgebucht. Im Zelt daneben können die Kinder dann das Selbstgekochte zusammen mit ihren Familien vernaschen. Am Ende nehmen alle noch ein kleines Kochbuch mit den besten Rezepten mit nach Hause.

Denn für die Nachwuchs-Köche steht fest: Das wird nicht das letzte Mal gewesen sein.

  Artikel teilen
0 KommentareKommentar schreiben
Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.