Kirchentag in Stuttgart Friedensbewegte demonstrieren vor Africom

Von  

Der Liedermacher Konstantin Wecker wird gemeinsam mit anderen Friedensaktivisten vor den Kelley Barracks der US-Streitkräfte demonstrieren – für ein Menschenrecht auf Frieden.

Eine Stimme des Pazifismus: Konstantin Wecker Foto: Lichtgut/Leif Piechowski
Eine Stimme des Pazifismus: Konstantin WeckerFoto: Lichtgut/Leif Piechowski

Stuttgart - Konstantin Wecker, die Stimme der Friedensbewegung, wird beim Kirchentag bei mehreren Aktionen als prominenter Fürsprecher für einen „aktiven Pazifismus“ werben. „Der Begriff weist darauf hin, dass wir vor Ort gehen“, sagt Henning Zierock von der Gesellschaft Kultur des Friedens (GFK). Zusammen mit Wecker, den er 2003 kurz vor Ausbruch des Irakkrieges in Bagdad kennenlernte, tourt Zierock seit Jahren durch die Welt und wirbt um gewaltlose Konfliktlösungen.

Rechtzeitig zum Kirchentag haben Wecker und die evangelische Theologin Margot Käßmann gemeinsam ein Buch mit Texten von Autoren herausgegeben, die sich alle zum Pazifismus bekennen. Unter dem Titel „Entrüstet Euch!“ haben sie klassische Texte zum Frieden von Konfuzius bis Wolfgang Borchert zusammengetragen. Aber auch zeitgenössische Autoren wie Antje Vollmer, Friedrich Schorlemmer und Eugen Drewermann sowie die beiden Herausgeber und Henning Zierock sind mit Aufsätzen und Berichten vertreten.

Menschenkette von Friedenskirche bis Karlsplatz

In einer musikalischen Lesung werden Wecker und Käßmann den Band am 6. Juni um 20 Uhr in der Martinskirche in Möhringen (Oberdorfplatz 14) vorstellen. „Die Kirche hat 1100 Sitzplätze. Wir werden die Veranstaltung deshalb auch nach draußen übertragen“, kündigt Zierock an. Die Buchvorstellung bildet den Abschluss des Friedensstages, den Zierock und Wecker am 6. Juni gestalten. Zum Auftakt beteiligt sich die GFK an der Menschenkette, die um 11 Uhr an der Friedenskirche (Friedensplatz 1) startet und bis zum Stauffenbergdenkmal auf dem Karlsplatz reichen soll.

Dort beginnt um 16 Uhr die Kundgebung der GFK mit dem früheren Unesco-Generaldirektor Frederico Mayor Zaragoza, der sich aktuell in der spanischen Friedensbewegung engagiert und als Gastredner eingeladen ist. Danach rufen Zierock und Wecker auf zur Demonstration vor den Kelley Barracks, der Africom-Kommandozentrale der US-amerikanischen Streitkräfte, in Möhringen (Plieninger Straße). Die Aktion ist für 17 Uhr geplant, und es werden vor Ort internationale Gäste erwartet, unter ihnen Opfer von Drohnenangriffen, die von ihren Erlebnissen berichten.

Abends Konzertlesung mit Konstantin Wecker

Begleitet von den Rhythmen der Percussion-Band „Lokomotive Stuttgart“ zieht der Demonstrationszug danach zur Möhringer Martinskirche, wo um 20 Uhr die Konzertleseung von Wecker und Käßmann aus ihrem Buch „Entrüstet Euch! Für ein Menschenrecht auf Frieden“ beginnt. „Es ist uns wichtig, dass die Stimme des Pazifizmus nicht verstummt“, begründet der Musiker die Beteiligung der GFK am Kirchentag. Auch an mehreren vorhergehenden Veranstaltungen vom 3. Juni an ist die GFK mit Infoständen und Beiträgen beteiligt.