Kommentar zu Stuttgart 21 April, April im August

Von  

Die Öffentlichkeitsarbeit zu Stuttgart 21 trägt kuriose Züge. Erst ruft die Bahn den Baustart zum Tiefbahnhof aus, dann will sie davon nichts wissen. Die Kommunikation ist eines der Probleme des Projekts, meint StZ-Redakteur Thomas Durchdenwald.

Die S-21-Gegner haben am Dienstag eine Bühne bekommen. Foto: Michael Steinert 6 Bilder
Die S-21-Gegner haben am Dienstag eine Bühne bekommen.Foto: Michael Steinert

Stuttgart - Angesichts der Geschichte des seit Jahren andauernden Protests gegen Stuttgart 21 kann es kaum verwundern, dass Projektgegner die Pressekonferenz, die das Kommunikationsbüro kurioserweise zum offiziellen Starttermin der Bauarbeiten am Bahnhofstrog stilisierte, einige Minuten lang mit Lügenpack-Rufen begleiteten. Verwunderlich war schon eher, dass der S-21-Projektsprecher Wolfgang Dietrich am Dienstagvormittag plötzlich Wert auf die Feststellung legte, dass man von einem Baustart nicht reden könne, weil ja schon viele Arbeiten wie die Verlegung des Querbahnsteigs erledigt worden seien.

Wie bitte? Waren es nicht Dietrich und die Bahn selbst, die den Hype um den Baustart im Zentrum angestoßen hatten? Nur zur Erinnerung: Dietrich kündigte Anfang Juli an, dass demnächst angekündigt werde, wann mit den Bauarbeiten für den Tiefbahnhof begonnen werde. Bahn-Vorstand Volker Kefer nutzte dafür eine Podiumsdiskussion und setzte das Wort vom Baustart und den Termin 5. August in die Medienwelt. Entsprechend waren die Reaktionen: die Kunde vom „Start für das Herzstück des Milliardenprojekts“ verbreiteten die Nachrichtenagenturen deutschlandweit. Und just als es so weit war, meinte Dietrich also, dass alles nicht so gemeint gewesen sei, und korrigierte vorwurfsvoll diejenigen, die vom Baustart redeten und schrieben.

April, April mitten im August.

Ins Fäustchen lachen sich darüber die ­S-21-Gegner, die den Tag des Vielleicht-oder- vielleicht-doch-nicht-Baustarts zum Protest mit mehreren Hundert Demonstranten nutzten, auch wenn ihre Hoffnung auf ein Ende des Projekts immer unrealistischer wird. Sie werden sich gefreut haben über die Bühne, die ihnen die Kommuni­kationsarbeiter der Bahn bereiteten, die selbst nur technische Details verkündeten und Fragen zur unvollkommenen Baulogistik und zum mangelnden Lärmschutz abbügelten. Stuttgart 21 hat viele Probleme, die Kommunikation ist eines davon.

  Artikel teilen
131 Kommentare Kommentar schreiben

Liebe Frau Theissen,: ich habe kein Problem mit dem Satz, über den Sie sich mokieren. Es erstaunt, daß jemand, der seinen Angebl. Ing. wie eine Monstranz vor sich herträgt, ihn nicht versteht.

Missbrauch der parlamentarischen Demokratie: Bei der Durchsetzung des Problemprojekts „Srtuttgart 21“ handelt sich nicht lediglich um ein „Versagen“ von demokratischen Instanzen wie Regierung, Opposition, Justiz und Medien. Denn die letzteren wurden schlichtweg getäuscht, indem man den Parlamenten gefälschte Zahlen vorgelegt und den Abgeordneten das Blaue vom Himmel gelogen hat. Stichwort Alternativlosigkeit, Stichwort mit S21 30 min schneller in Ulm, Stichwort Arbeitsplatzwunder usw. usw. _______________ Die Parlamente haben auf Basis falscher Angaben abgestimmt (z.B. 2,5 Mrd. Kosten, weniger abzupumpendes Grundwasser usw.). Diese erschlichenen Beschlüsse wiederum hinterlassen Eindruck in der gutgläubigen Öffentlichkeit und in der Presse, deren Vertreter heute schlicht keine Zeit oder Freiheit mehr haben selbst zu recherchieren, sondern bereitwillig Pressemeldungen, geschönte Bildchen und angefertigte Schlagzeilen der S21-Lobby weiter verbreiten. Die Justiz und die Behörden wiederum wurden ideologisch unterwandert, bestes Beispiel dazu der VGH Mannheim, der z.B. Planungen der S21-Planer von Gutachtern untersuchen lässt, die identisch sind mit den Planern. Oder der Mails von verdächtigten Personen löschen lässt und damit die Arbeit von Untersuchungsausschüssen verhindert. Das wäre in einem anderen Bundesland so nicht möglich. _______________ Dazu eine „Volksabstimmung“, die gezielt als „Mehrheit für S21“ missinterpretiert wird, wohl wissend, dass niemals über eine Entscheidung zu K21 vs. S21 abgestimmt werden durfte, und dass nach der VA (bei Vorliegen der schon vorher intern bekannten Kostenexplosion) sich die Mehrheit der Bürgerschaft für K21 und gegen S21 ausgesprochen hat. _______________ Es ist zwar hart, wenn viele Menschen in diesem Zusammenhang die Verantwortlichen als Betrüger, Lügner und Mafiosi bezeichnen. Aber irgendwo verständlich.

>> gipshaltiger Untergrund <<: Was ist in der Geologie / im Tiefbau der Unter-Grund (under-ground)? - eine Tapezier-Fläche? - eine U-Bahn? __________________________________________________________ Untergrund bezeichnet Dinge, Strukturen oder Vorgänge, die sich unterhalb einer Oberfläche (Grund) befinden oder abspielen: physisch: + der Untergrund der Erdoberfläche + im Bauwesen allgemein die Fläche, auf der ein Bauwerk entsteht, siehe Baugrund + im Straßenbau der tragfähige Untergrund (Boden oder Fels; s. o.) der zu errichtenden oder bereits errichteten Straße, siehe Untergrund (Straßenbau) + das Verkehrsmittel und das Gesamtsystem U-Bahn (Kurzwort für Untergrundbahn) +++ http://de.wikipedia.org/wiki/Untergrund +++ http://de.wiktionary.org/wiki/Untergrund __________________________________________________________ gipshaltiger Boden / Risiken durch Mineralien +++ ERFURT (dpa-AFX) - Die Fertigstellung der Autobahn 71 in Nordthüringen wird sich mindestens um ein halbes Jahr verzögern. Wegen Rissen und Verformungen im Baugrund müsse auf einer Länge von 11,3 Kilometern der gipshaltige Boden der Autobahntrasse zwischen Sömmerda und dem Schmücketunnel abgetragen werden, sagte der Geschäftsführer der staatlichen Autobahnbaugesellschaft Deges, Dirk Brandenburger, am Mittwoch in Erfurt. Die Zusatzkosten bezifferte er auf etwa zehn Millionen Euro. Risiken durch Mineralien waren auf dem Abschnitt bekannt, galten aber zunächst als "beherrschbar."(!?) +++ http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Verzoegerung-bei-Autobahnbau-A71-erst-2015-fertig-3563111 +++

Michael Heppacher, 20:53 Uhr: nachdenken, dann kommen sie vielleicht drauf

Schacht und Tunnel bei S21: Gehören zusammen. http://de.wikipedia.org/wiki/Hebeschacht

Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.