Kommentar zum NBA-Finale Sportgeschichte, schlecht bebildert

Von  

Die Dallas Mavericks haben das NBA-Finale gewonnen. Die deutschen Fans hätten eine dem Anlass entsprechende Übertragung verdient gehabt.  

Da ist das Ding: Dirk Nowitzki hat lange auf diesen Moment warten müssen. In Deutschland konnte diesen Moment allerdings kaum jemand live sehen. Foto: dpa 11 Bilder
Da ist das Ding: Dirk Nowitzki hat lange auf diesen Moment warten müssen. In Deutschland konnte diesen Moment allerdings kaum jemand live sehen.Foto: dpa

Stuttgart - Es sind die Liveübertragungen, die unauslöschliche Spuren hinterlassen - gerade im Sport. So hat jeder Fan im Lauf der Zeit eine bewegte Bildersammlung großer Momente in seinem Kopf abgespeichert, die immer abrufbar ist. Der 17 Jahre alte Boris Becker ist da zu sehen, wie er 1985 im Finale ein letztes Mal gegen den Südafrikaner Kevin Curren aufschlägt und dann als erster Deutscher einen Wimbledonsieg feiert. Oder Gerd Müller, wie er im WM-Endspiel 1974 das Siegtor per Drehschuss gegen Holland erzielt und dann vor Freude so lustig in die Luft springt.

Dirk Nowitzki hätte es nach seinem grandiosen Finalsieg mit den Dallas Mavericks verdient, in diese Galerie aufgenommen zu werden. Doch das wird schwer. Schließlich war dieser große Moment in Deutschland nur im kleinen Kreis zu sehen - beim Spartenbezahlkanal Sport1 plus. Eine unwürdige Präsentation.

Viel zu spät hat es beispielsweise das ZDF in Erwägung gezogen, die NBA-Finalspiele zu senden. Die kurzfristige Anfrage wurde in den USA abgelehnt. Die öffentlich-rechtlichen Sender sollten sich künftig weniger Gedanken über die Übertragung von teilweise lächerlichen Boxveranstaltungen machen, sondern mehr darüber, wie relevante Sportereignisse ins Programm zu bekommen sind. Dabei spielt es keine Rolle, dass die Nowitzki-Show mitten in der Nacht ausgestrahlt worden wäre. Für die Boxkämpfe von Muhammad Ali hat sich auch halb Deutschland den Wecker gestellt.

  Artikel teilen
13 KommentareKommentar schreiben

Korbball: Ich warte auf den Tag, an dem das Völkerball-Spiel der Klasse 4a gegen 4b der Grundschule Feuerbach, live auf einer Großbildleinwand auf dem Schloßplatz gezeigt wird.

Ich habe es gesehen: Wer dazu in der lage ist, den Wecker zu stellen, der schafft es sicher auch, in den Weiten des Internets einen Livestream zu finden.. ansonsten muss ich den Vorrednern Recht geben: http://www.derwesten.de/sport/sport-medial/Nowitzki-Fans-schauen-in-die-Roehre-id4698715.html .. eine Free-TV-Übertragung war nicht möglich!

'Danke': Ich finde es erschreckend, was für eine Macht die Zeitungen doch immer wieder haben. Da wird ein Bericht geschrieben, ohne auch nur eine kleine Ahnung zu haben, wie die NBA die Rechte vergibt. Es wird über die ÖR gescholten und die Maße die sich auf Journalisum vertraut, haut dann in die gleiche Kerbe. Wenn Journalismus auch im Internetzeitalter bestehen will, darf sowas eigentlich nicht passieren. Wie schon erwähnt, die NBA vergibt keine Rechte an Sender, welche unverschlüsselt auf einem halben Kontinent empfangen werden können. Hier sollten die Journalisten mal lieber prinzipiell die Themen ÖR, GEZ, Haushaltsabgabe, Grundverschlüsselung etc. betrachten. Btw. der ÖR muss alle 2 JAhre für die Rechte der Fußball WM und EM aufgrund der fehlenden Verschlüsselung horrende Summen an die FIFA/UEFA bezahlen. Schreibt darüber doch mal was und die positiven Aspekte einer Grundverschlüsselung und somit einer tatsächlichen nutzerabhängigen Gebühr. Dies sollte dem privaten (Print)-Medien doch auch recht sein, wenn die Macht der GEZ-Gebühren etwas gebremst wird.

Basketball - auch wenn der heilig-gesprochene Dirk spielt - gehört: NICHT zur öffentlich rechtlichen Grundversorgung, die ja aus Rundfunksteuern bezahlt wird. Es gibt natürlich noch andere Verschwendung der Sender (Schlossplatz Fest in Stuttgart des SWR) aber wer den Millionenstars beim Korbball-Spielen zusehen will, soll blechen.

Dem kann ich nur zustimmen...: Ja, ich hätte mir gerne den Wecker gestellt! Obwohl ich mit Baskettball nicht allzu viel am Hut habe, so hatte ich die letzten Tage doch jede Nachricht in mich aufgesaugt, wie es wohl mit Dirk N. weitergeht. Leider konnte ich zwecks fehlender Fernsehübertragung 'ausschlafen'. Schade, Gebühren mal wieder in irgendwelchem Schwachsinn versenkt!

Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.