"Konzept lässt Qualität erwarten"

Von "Kornwestheim und Kreis Ludwigsburg" 

Kornwestheim Dem Bebauungsplan für acht Mehrfamilienhäuser hat der technische Ausschuss zugestimmt. Von Susanne Mathes

Kornwestheim Dem Bebauungsplan für acht Mehrfamilienhäuser hat der technische Ausschuss zugestimmt. Von Susanne Mathes

D ie Kasseler Immovation AG will aus dem großen Parkplatz ein kleines Wohnareal machen: Acht Häuser mit jeweils acht Wohnungen, von Immovation "Stadtvillen" tituliert, sollen auf der Rückseite des Salamander-Baus entstehen. Auf einer Fläche von 8500 Quadratmetern sind acht Stadtvillen mit 64 hochwertigen Zwei- bis Vierzimmer-Wohnungen in einer Größe von 80 bis 120 Quadratmeter geplant.

Die Stadtverwaltung beurteilt das Vorhaben als "eine Aufwertung hinsichtlich der Gebäudestruktur in der Weststadt", wie sie in der Vorlage für den Ausschuss für Umwelt und Technik geschrieben hatte. "Das Bebauungskonzept lässt sowohl aus städtebaulicher als auch aus gestalterischer Sicht gute Qualität erwarten." Das sahen auch die Räte so und stimmten dem vorhabenbezogenen Bebauungsplan zu.

Unter den viergeschossigen Gebäuden, die rund zwölf Meter hoch werden, ist eine Tiefgarage geplant, deren Einfahrten über eine kleine Privatstraße längs des Fabrikgebäudes erreicht werden, die aber nicht an die Ebertstraße angeschlossen wird, sondern als Sackgasse endet. Zusätzliche Parkplätze sind auf der Privatstraße selbst und in der Salamanderstraße vorgesehen. Die Spielfläche für Kinder, die für Wohnanlagen in dieser Größenordnung errichtet werden müssen, will Immovation direkt neben dem Spielplatz Ebertstraße anlegen.

Der vorhabenbezogene Bebauungsplan regelt unter anderem die erlaubte Gestaltung - etwa dass die Gebäude extensiv begrünte Flachdächer bekommen sollen, dass der Kinderspielplatz 450 Quadratmeter groß werden soll, dass die Zäune um das Grundstück maximal 1,20 Meter hoch sein dürfen, dass zur Außenbeleuchtung nur insektenfreundliche Lampen mit einem niedrigen Blau- und Ultraviolettteil im Strahlungsspektrum zulässig sind und das Beleuchten von Gehölzen vermieden werden soll.

"Wir wünschen dem Investor gutes Gelingen", sagte CDU-Stadtrat Hans Bartholomä. Mit den Stadtvillen setze Immovation einen weiteren Baustein für die Wiederbelebung des Salamander-Areals.

  Artikel teilen
0 Kommentare Kommentar schreiben
Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.